HWK

Digitalisierung: Betriebliche Prozesse

Wir beraten Sie kostenfrei zum Thema Digitaliserung und halten Sie stets über die aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden. Auf dieser widmen wir uns den Betrieblichen Prozessen, die auch Geschäftsprozesse genannt werden.

Geschäftsprozesse optimieren und Schwachstellen eliminieren

Ein Betrieblicher Kernprozess - auch Geschäftsprozess genannt - ist eine sich wiederholende Abfolge von Prozessschritten in einem Kern-Aufgabengebiet wie Verkauf, Angebot, Einkauf, Produktion, Montage, Service oder After Sales. Die Digitalisierung dieser Prozesse macht Ihren Betrieb erheblich effizienter. Mögliche Ansatzpunkte sind:

  • Büroprozesse, Angebot, Auftrag, Buchhaltung
  • Zeiterfassung, Einsatzplanung, Abrechnung
  • After-Sales, Rapport, Produktinformationen
  • Produktionsabläufe, Kooperationen

Darüber hinaus gibt es unterstützende Prozesse wie Marketing, Buchhaltung oder Personal, die nicht minder wichtig sind. Bei der Optimierung liegt der Fokus darauf, Abläufe zu ergänzen, zu vereinfachen oder zu beschleunigen. Es geht weiterhin darum, Fehler im Ablauf oder die Verschwendung von Ressourcen zu erkennen und zu vermeiden. Bei der Optimierung der Geschäftsprozesse empfiehlt sich der folgende Ablauf:

Digitalisierung-Betriebliche-Prozesse

  • Schritt 1: IST-Zustand erfassen
    Bei der Optimierung der Betrieblichen Prozesse werden diese zunächst identifiziert und danach dargestellt, beschrieben und visualisiert. Schwachstellen wie Fehler oder die Verschwendung von Material und Arbeitszeit werden sichtbar und können gezielt identifiziert werden.
  • Schritt 2: Potenziale identifizieren
    Potenziale werden identifiziert, bewertet und priorisiert. So können notwendige und passende (digitale) Hilfsmittel wie Apps, Geräteverwaltung, Aufmaß oder die richtige Branchensoftware ausgewählt werden.
  • Schritt 3: Prozesse optimieren
    Im dritten Schritt werden die Prozesse optimiert, Arbeitsabläufe angepasst und die Hilfsmittel eingesetzt.

Nachfolgend finden Sie weiterführende Informationen zu verschiedenen Bereichen der Prozessdigitalisierung. Unser Betriebsberater steht Ihnen jederzeit für Fragen zur Verfügung und begleitet Sie gern bei der Digitalisierung Ihrer eigenen Geschäftsprozesse. Seine Kontaktdaten finden Sie am Ende der Seite.



 Digitalisierungscheck durchführen

Als Projektpartner des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Stuttgart begleitet die Beratungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Handwerk und Mittelstand (BWHM) Handwerksbetriebe in die digitale Zukunft. Sie entwickelt handwerksspezifische Schulungs- und Lernkonzepte und führt handwerksbezogene Digitalisierungschecks durch. Diese Analyse erfasst den jeweiligen Digitalisierungsgrad des Betriebs und zeigt Entwicklungspotenziale sowie Handlungsfelder auf.

Digitalisierungscheck



 Prozesse identifizieren

Die sogenannte Verschwendungs-, Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (VFMEA) ist eine zur Qualitätssteigerung geeignete Methode für Handwerksbetriebe und kleine Unternehmen (KMU) - nicht zuletzt weil sie ohne großen Aufwand und größere Investitionen auskommt. Mehr zu dieser praxistauglichen Vorgehensweise erfahren Sie auf der Website des Steinbeis-Beratungszentrums Angewandte BewegungsTechnologie (ABT).

VFMEA Methode zur Qualitätssteigerung

 

 Prozesse optimieren

Das Schaufenster West des Kompetenzzentrums Digitales Handwerk unterstützt bei der Digitalisierung und Optimierung des Prozessmanagements und dem Einsatz von Produktions-IT. Handwerksbetriebe erfahren hier, wie sie ihre Unternehmensprozesse im Betrieb sinnvoll und gewinnbringend digitalisieren und ihre (Teil-)Prozesse zweckvoll untereinander vernetzen können. Das Einbeziehen der Mitarbeiter sollte dabei nicht vernachlässigt werden.

Kompetenzzentrum Digitales Handwerk (Schaufenster West)



 Software-Lösungen finden

Braucht Ihr Unternehmen eine individuelle, also speziell für Ihren Betrieb (weiter-)entwickelte Software-Lösung oder ist Ihr Unternehmen geeignet für den Einsatz und die Nutzung einer Standard-Software? Dieser kostenfreie Leitfaden des Projekts Mittelstand-Digital liefert Argumente für und gegen die Standard- und die Individualsoftware.

Leitfaden zur Software-Auswahl

Wenn Sie sich einen Überblick über die für das Bauhaupt- und Baunebengewerbe erhältliche Software am Markt verschaffen möchten, empfiehlt sich die Marktübersicht des Fachmagazins "Computern im Handwerk".

Branchensoftware - Marktübersicht 2017



 App-Atlas installieren

Mit dem Smartphone oder Tablet und der passenden App lassen sich im Betrieb jeden Tag wertvolle Zeit und Kosten sparen. Der kostenlose App-Atlas für das deutsche Handwerk zeigt die besten mobilen Anwendungen für die Einsatzfelder Abrechnung, Auftragsbeschaffung, Auftragsdurchführung, Fahrten und Fahrtkosten, Kommunikation, Verwaltung und Zeiterfassung auf und wird ständig weiterentwickelt.

App-Atlas für Handwerker



 Cloud Computing nutzen

Gerade für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bietet Cloud Computing zahlreiche Potentiale, die im Hinblick auf die Digitalisierung von Geschäftsprozessen und die Entwicklung neuer Angebote einen echten Mehrwert schaffen. Die Plattform Cloud Mall BW vernetzt die Potenziale und Möglichkeiten von Cloud Computing miteinander. Anbieter von Cloud-Services können in offenen, durchgängigen und branchenspezifischen Cloud-Ökosystemen ihre Produkte und Dienstleistungen platzieren und Anwender die für sie relevanten Cloud-Services beziehen.

Cloud Mall BW



 Fachmagazin lesen

Das unabhängige Fachmagazin Computern im Handwerk informiert Betrieben der Bauhaupt- und Nebengewerbe für moderne Kommunikation zu Themen wie Hard- und Software, Internet oder Smart Home, aber auch zu Nutzfahrzeugen im Handwerk oder zu Förderungen, Finanzierungen und Beteiligungen. Natürlich profitieren von den Informationen auch Handwerksbetriebe aus fast allen anderen Branchen. Die aktuellen Ausgaben des Magazins können im pdf-Format heruntergeladen werden:

Computern im Handwerk

Im Bereich Aktuelles und in unserer Video-Serie Digitalisierung? Was geht mich das an? halten wir Sie regelmäßig über neue Entwicklungen im Bereich Digitalisierung sowie kostenfreie Veranstaltungen in der Region Stuttgart auf dem Laufenden.

 

Thomas Gebhardt

Berater für Digitalisierung

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart