Dennis Straßmeier/IW Medien

Flüchtlinge: Hilfestellung für Integration und Ausbildung

Wir bringen Handwerksbetriebe und geflüchtete Menschen zusammen! Auf dieser Seite erfahren Sie alles über unsere aktuellen Projekte zur Integration und Ausbildung von Flüchtlingen.

Zuwanderung als Chance gegen den Fachkräftemangel

Viele Handwerksbetriebe möchten das Potenzial junger Zuwanderer und Asylbewerber nutzen und geeignete Bewerber für ihre Ausbildungsplätze finden. Und viele Flüchtlinge bringen nicht nur eine hohe Motivation, sondern auch eine gute Schulbildung mit.

Wir bringen Handwerksbetriebe mit geflüchteten Menschen zusammen und beraten Sie im Rahmen unserer Projekte kostenlos.

Während sich Betrieben eine Vielzahl von rechtlichen Fragen stellt und sie vielleicht gar nicht wissen, wo sie geeignete Bewerber finden, brauchen Zuwanderer genauso Unterstützung: Sie haben oft einen anderen kulturellen Hintergrund und kennen den deutschen Arbeitsmarkt nicht. Daher ist es wichtig, Ihnen die Vielfalt und die Anforderungen des deutschen Handwerks näherzubringen.

Nachfolgend finden Sie unsere kostenfreien Beratungsangebote und Integrationsprojekte im Überblick. Sie richten sich in erster Linie an Handwerksbetriebe, geflüchtete Menschen und ehrenamtliche Unterstützer.



1. Unser Angebot für Handwerksbetriebe

Speziell für kleine und mittlere Unternehmen wurde vom Ministerium für Wirtschaft und Energie das geförderte Programm Willkommenslotsen ( weitere Informationen ) ins Leben gerufen. Für das kostenfreie Beratungsangebot infrage kommen Handwerksbetriebe, die weniger als 250 Mitarbeiter beschäftigen und einen Jahresumsatz von höchstens 50 Mio. Euro oder eine Jahresbilanzsumme von höchstens 43 Mio. Euro aufweisen.

Unser Mitarbeiter Erhan Atici hilft Ihnen bei der Besetzung Ihrer offenen Ausbildungs- und Arbeitsstellen mit Asylbewerbern, Geduldeten und anerkannten Flüchtlingen mit Aufenthalts- oder Niederlassungserlaubnis. Der Willkommenslotse...

  • erläutert Ihnen die rechtlichen Vorgaben für Praktika, Ausbildung und Beschäftigung,
  • erarbeitet gemeinsam mit Ihnen ein Azubi- bzw. Mitarbeiteranforderungsprofil,
  • übernimmt die Bewerbersuche und schlägt Ihnen geeignete Bewerber vor,
  • trifft gemeinsam mit Ihnen eine Vorauswahl und
  • unterstützt Sie bei den Formalitäten zum Abschluss eines Ausbildungsvertrages,
  • hilft Ihnen beim Aufbau und der Weiterentwicklung einer Willkommenskultur
  • unterstützt Sie beim Abbau von Vorbehalten in Ihrer Belegschaft und
  • ist Ihr erster Ansprechpartner bei Problemen und Konflikten.

Außerdem kennt unser Willkommenslotse die regionalen und nationalen Förder- und Unterstützungsprogramme für Betriebe und kann die Verzahnung mit anderen Initiativen zur Unterstützung während der Ausbildungszeit vorantreiben.

 

Fluechtlinge-2
Berufsförderung GmbH

Erhan Atici
Willkommenslotse

Tel. 0711 1657-304
Fax 0711 1657-887
erhan.atici--at--hwk-stuttgart.de

Logo-Passgenaue-Besetzung-Willkommenslotsen

Logo-Bundesminsterium-fuer-Wirtschaft-und-Energie

 

Weitere Informationen für Handwerksbetriebe

  • Die Broschüre "Potenziale nutzen - geflüchtete Menschen beschäftigen" informiert zur Anstellung von Flüchtlingen. 
  • Für Betriebsinhaber, die Flüchtlinge einstellen möchten, hat die Agentur für Arbeit eine eigene Info-Seite erstellt.
  • Außerdem bietet die Agentur eine Praktikumsbörse für geflüchtete Menschen und Unternehmen.
  • Alles Wichtige zur "3+2-Regelung" erläutert der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) in einem Merkblatt .
  • Hilfreich ist außerdem diese Kurzübersicht zum Integrationsgesetz vom Netzwerk "Unternehmen integrieren Flüchtlinge":



2. Unser Angebot für Geflüchtete

Mit dem Projekt "Integration durch Ausbildung - Perspektiven für Flüchtlinge" fördert das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Betreuungsstellen für junge Asylbewerber. Bei uns in der Handwerkskammer ist Julia Mihajlovski die Koordinatorin des Projekts. Sie bereitet geflüchtete Menschen auf eine Ausbildung vor und bringt Sie mit Handwerksbetrieben zusammen. Im Video-Beitrag aus der Serie "Was tut die Kammer für mich?" stellt sie das Projekt an einem Praxisbeispiel vor. 

Zu Ihren Aufgaben zählen unter anderem:

  • Identifizierung von Jugendlichen, die sprachlich geeignet sind
  • Betreuung der Jugendlichen bis zur Eingliederung in die Ausbildung
  • Unterstützung bei der Berufswahlentscheidung
  • Abgleich von persönlichen Interessen und Fähigkeiten mit freien Ausbildungsplätzen
  • Unterstützung im Bewerbungsprozess
  • Akquise und Vermittlung in Praktika, Einstiegsqualifizierung und Ausbildungsplätze
  • Unterstützung bei der Beantragung von Förderungen und Behördengängen
  • Betreuung während der Praktika und während der Ausbildung

Für die Aufnahme in das Projekt sind eine gute Bleibeperspektive und ausreichende Deutschkenntnisse erforderlich. Unsere Expertin beantwortet gern Ihre Fragen und unterstützt Sie - natürlich kostenfrei - beim weiteren Vorgehen:

 

Julia Mihajlovski
Projekt "Integration durch Ausbildung - Perspektiven für Flüchtlinge"

Tel. 0711 1657-287
Fax 0711 1657-887
julia.mihajlovski--at--hwk-stuttgart.de

Stockbettenbau 8
HWK



logo-ministerium-fuer-wirtschaft-arbeit-wohnungsbau

 

Weitere Informationen für Geflüchtete



3. Unser Angebot für Unterstützer und Begleiter

Neue Wege in der Fachkräftesicherung zu gehen und die freien Lehrstellen im Bau- und Ausbaubereich zu besetzen, ist der Ansatz des Projekts "Coaching für Flüchtlinge". Es richtet sich in erster Linie an ehrenamtliche Unterstützer und Begleiter - zum Beispiel an Lehrer der VAB-O Klassen, Schulsozialarbeiter, Behörden und Bildungsträger. Ausgehend von der sprachfreien und kulturneutralen Kompetenzanalyse Profil Match erproben die Flüchtlinge in unserer Bildungsakademie ihre handwerklichen Fertigkeiten und testen ihre berufliche Eignung.

Diese Erfahrungen, bescheinigt mit einem Teilnahmezertifikat, helfen den Teilnehmern...

  • Handwerksberufe kennen zu lernen und Einblicke in die Arbeitswelt zu erhalten,
  • die eigenen Stärken zu erkennen und Zukunftsvorstellungen zu entwickeln und
  • ein Praktikum, eine Ausbildung oder Beschäftigung aufzunehmen.

Unsere Projektleiterin Michaela Geya hilft Bewerbern beim Einstieg in eine Ausbildung oder ein Beschäftigungsverhältnis. Ergänzend dazu erstellt sie gemeinsam mit Kooperationspartnern praxisgerechte und auf die betrieblichen Anforderungen abgestimmte Angebote zur Basisqualifizierung, mit denen Flüchtlingen eine reibungslose Eingliederung in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt gelingen kann.

Michaela Geya
Coaching für Flüchtlinge

Tel. 0711 1657-351
Fax 0711 1657-839
michaela.geya--at--hwk-stuttgart.de

 

Fluechtlinge-3
Dennis Straßmeier/IW Medien

 Weitere Informationen für Unterstützer und Begleiter

  • Ehrenamtlich Aktive finden bei der Flüchtlingshilfe des Staatsministeriums Baden-Württemberg jede Menge Informationsmaterial.

 Ausbildungscampus

Kostenlos und persönlich beraten lassen können Sie auch auf dem Ausbildungscampus der Bürgerstiftung Stuttgart. Unser Team ist jeden Montag von 13:00 - 16:30 Uhr vor Ort und freut sich auf Ihren Besuch!

 

Erhan Atici

Willkommenslotse

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-304
Fax 0711 1657-887
erhan.atici--at--hwk-stuttgart.de

Julia Mihajlovski

Projekt "Integration durch Ausbildung - Perspektiven für Flüchtlinge"

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-287
Fax 0711 1657-887
julia.mihajlovski--at--hwk-stuttgart.de

Michaela Geya

Coaching für Flüchtlinge

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-351
Fax 0711 1657-839
michaela.geya--at--hwk-stuttgart.de