photographee.eu - Fotolia.com

Kreativ und kundenorientiert

Unser neuer Praxisstudiengang "Gestalter/-in im Handwerk" bereitet Sie optimal darauf vor, gestalterisch professionell, kreativ und kundenorientiert zu agieren. Hier finden Sie alle wichtigen Infos zum Studiengang im Überblick.

Praxisstudiengang "Gestalter/-in im Handwerk"

Im Handwerk sind gestalterische Fähigkeiten und Designkompetenz heutzutage gefragt wie nie: Unternehmer und Dienstleister wollen sich durch kreativ gestaltete Produkte von der Masse abheben. Denn nur so können Handwerker individuell auf Kundenwünsche eingehen und auf einem anspruchsvollen und vielfältigen Markt bestehen.

Der Praxisstudiengang an unserer Bildungsakademie bereitet Sie optimal auf diese Herausforderungen vor.

Kostenfrei informieren können Sie sich bei unserer kostenfreien Info-Veranstaltung am 26. April:

Anmeldung und weitere Informationen

Der nächste Kurs "Gestalter/-in im Handwerk" startet im September 2017. 

Anmeldung und weitere Informationen

Weil die Fortbildung eine lohnenswerte Investition in Ihre Zukunft ist, können Sie Aufstiegs-BAföG dafür beantragen.



Ziele des Studiengangs

Im Mittelpunkt des Studiengangs steht die Entwicklung der gestalterischen Kompetenz in der handwerklichen Praxis. Sie werden ermutigt und angeleitet, Ihre Kreativität zu erweitern und konzeptionell zu arbeiten: von der ersten Ideenfindung über die Konzeption bis zur späteren Präsentation und Vermarktung.

Die Prüfung führt zum Titel "Gestalter /-in im Handwerk" und kann außerdem zu einer Zulassung zu einem Studium an einer deutschen Hochschule befähigen. Im europäischen Ausland ist eine Zulassung zu einem Aufbaustudium (Master) möglich.

Übungen zu: Goldener Schnitt, Gegensätze, Visualisierung, Von der Linie zur Flächengestaltung.
Jutta Frank
Übungen zu: Goldener Schnitt, Gegensätze, Visualisierung, Von der Linie zur Flächengestaltung.

Ihre Vorteile auf einen Blick

 
  • Sie verbinden Ihre Kreativität mit handwerklichem Können und setzen Ihre Ideen zeitgemäß und professionell um.
  • Die erworbene Designkompetenz erweitert Ihren beruflichen und persönlichen Horizont.
  • Die Qualität Ihres Angebots erhöht sich dadurch.
  • Sie werden wettbewerbsfähiger, da Sie sich auf Augenhöhe mit Architekten, Designbüros und Kunden bewegen.
  • Sie lernen kreative Handwerker aus gleichen oder anderen Gewerken kennen, mit denen Sie sich austauschen und vernetzen.
 

Aufbau und Inhalte des Studiengangs

Der Studiengang besteht aus vier in sich geschlossenen Seminaren, die unabhängig voneinander besucht werden können. So lassen sich einmal erworbene Leistungsnachweise auch später auf die Prüfung anrechnen.



Seminar 1 - Design verstehen

Lernen Sie an praktischen Beispielen, wo an Produkten oder Dienstleistungen der Mehrwert von Gestaltungsleistungen entsteht und sich profitabel umsetzen lässt. In einem Kurzprojekt werden Sie an das Thema Gestaltung herangeführt. Zudem erhalten Sie schon kleine Einblicke in die Designgeschichte und Sie werden für die Themen Design, Entwurf, räumlich plastisches Gestalten und Modellbau sensibilisiert. Sie lernen, die Bildsprache zu lesen, zu verstehen und in eigenen Entwürfen anzu wenden.

Gestalter-im-Handwerk-1
si.re-flex - Fotolia.com

 

Seminar 2 - Design erleben

Sie lernen, gestalterische Fragestellungen im 3-dimensionalen Raum zu bearbeiten. Sie werden in die Lage versetzt, den Gestaltungsauftrag unter Einbeziehung des Kunden zu formulieren und anschließend detailliert zu dokumentieren. Damit Sie das Thema "Raum" mit allen Sinnen erleben, gibt es in diesem Seminar Exkursionen an verschiedene Lernorte (z.B. Museen, Ausstellungen, freie Natur). Beim Erarbeiten von kleinen Projekten zum Thema Raumerlebnis und Proportionen oder bei der projektbezogenen Entwurfsarbeit setzen Sie das Erlebte um.

Gestalter-im-Handwerk-2
Falk Heller, www.argum.com



Seminar  3 - Design entwickeln

Geübt wird vorwiegend die Herangehensweise an die Aufgabenstellung. Dabei wird eine Geschichte um die Aufgabenstellung gebaut. Die Übungen im Seminar fördern die Kreativität und zeigen, wie man den "Kopf freimachen" kann, um mit neuer Perspektive an ein Thema heranzugehen. Durch die Entwicklung verschiedener Szenarien können verschiedene Konzepte verfolgt und gleichzeitig ökologische und Nachhaltigkeitsaspekte in der Konzeption berücksichtigt werden. Sie lernen, verschiedene Lösungsansätze zu entwickeln und dem Kunden Alternativen aufzuzeigen.

Gestalter-im-Handwerk-3
Yasemin Sumer - Fotolia.com



Seminar 4 – Design vermarkten

Sie lernen, wie ein gestalterisches Projekt optimal kalkuliert wird und wie Sie Ihr "Produkt" verkaufen.  Kostenermittlung, Kalkulation und Abrechnung der Dienstleistung bzw. des Projekts, sowie die Präsentation beim Kunden stehen im Vordergrund dieses Seminars. Auch hier werden Sie mit Hilfe einer Projektarbeit fit gemacht - ein Projekt aus den vorhergehenden Seminaren oder aus Ihrer Betriebspraxis, das unter betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Aspekten für die Kundenpräsentation aufbereitet wird.

Gestalter-im-Handwerk-5
s_l - Fotolia.com



Abschlussprüfung

Sie werden in den Seminaren auf die Abschlussprüfung vorbereitet. In dieser müssen Sie nachweisen, dass Sie die notwendigen Qualifikationen besitzen, um selbstständig gestalterische Aufgaben zu lösen und gestaltende Konzepte nach Vorgabe umsetzen zu können. Die Prüfung gliedert sich in drei Teile:

  • Leistungsnachweise aus den Seminaren in Form einer Arbeitsmappe
  • eine Projektarbeit
  • ein auf die Projektarbeit bezogenes Fachgespräch

Zur Prüfung wird zugelassen, wer eine bestandene Meisterprüfung hat oder eine mit Erfolg abgelegte einschlägige Gesellen- oder Abschlussprüfung und einschlägige Berufspraxis von zwei Jahren nachweisen kann. Davon abweichend kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass er Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben hat, die eine Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.



Video: Einblicke in den Studiengang

Dozent Georg Simonis und Teilnehmerin Iris Kunzmann berichten im Video von ihren Erfahrungen im Studiengang "Gestalter/-in im Handwerk" und erläutern, welche Inhalte auf dem Programm stehen.



Cornelia Helm

Betriebswirtschaftliche Weiterbildung

Holderäckerstraße 37
70499 Stuttgart
Tel. 0711 1657-609
Fax 0711 1657-694
cornelia.helm--at--hwk-stuttgart.de