HWK / Steffen Müller Fotografie

Was macht die Handwerkskammer eigentlich?

Wir arbeiten im Interesse unserer Mitglieder und versuchen ihnen so viele Vorteile wie möglich zu schaffen. Wie wir das tun, welche gesetzlichen Aufgaben wir haben und welche Serviceleistungen wir bieten, lesen Sie hier.

Unsere Aufgaben und Ziele

Die Aufgaben und Ziele der Handwerkskammern steckt das deutsche Recht ab. Die Handwerksordnung (HwO) definiert in ihrem vierten Abschnitt in § 90, wer gesetzliches Mitglied einer Handwerkskammer ist. In § 91 stehen die Aufgaben, die Handwerkskammern im Interesse ihrer Mitglieder wahrnehmen müssen. In der heutigen Zeit gibt es allerdings keine Kammer mehr, die sich mit diesen gesetzlichen Vorgaben begnügt.

Eine praktische Übersicht über unsere kostenfreien Dienstleistungen für Handwerksbetriebe in der Region Stuttgart liefert die folgende Broschüre, die Sie auch in gedruckter Fassung bestellen können:

Videos: Was die Kammer alles für Sie tut

Mit einer Vielzahl freiwilliger Aufgaben und einer engagierten Interessensvertretung für das Handwerk erfüllen wir heutzutage weit mehr, als es die Handwerksordnung fordert. Zu den meisten unserer Dienstleistungen haben wir im Rahmen unserer Serie "Was tut die Kammer für mich?" zahlreiche Videos gedreht.

Einen guten Überblick über unsere Aufgaben und unser Dienstleistungsangebot sowie unsere Funktion als Interessensvertreter gegenüber den Medien, der Politik und der Gesellschaft liefert außerdem dieser animierte Erklärfilm .

Video-Archiv
kuzmafoto - Fotolia.com

 

Unsere hoheitlichen Aufgaben

Wir sind - wie jede Handwerkskammer - eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Im Auftrag des Staates kümmern wir uns um die Selbstverwaltung des Handwerks.  Dazu zählen unter anderem:

  • die Führung der Handwerksrolle,
  • die Bestellung und Vereidigung von Sachverständigen,
  • die organisatorische Durchführung von Prüfungen sowie
  • die Aufsicht über Innungen und Kreishandwerkerschaften. 

Dadurch nehmen wir dem Staat wichtige Aufgaben ab und erledigen sie im Sinne unserer Mitgliedsbetriebe.



Fuer_Pruefer
amh-online.de / Robert Kneschke - Fotolia.com, Montage: HWK

Unsere freiwilligen Serviceleistungen

Neben der reinen Selbstverwaltung haben wir uns zu einem modernen Dienstleistungszentrum des Handwerks entwickelt. Unsere Mitarbeiter stehen zu allen Fragen rund um Ihren Betrieb Rede und Antwort - ein exklusiver Service für unsere Mitglieder. Den richtigen Kontakt finden Sie auf der Seite Ansprechpartner .

Unser umfangreiches Angebot umfasst diese Bereiche:



Ausbildungsberatung

Wer ausbildet, trägt Verantwortung für die Zukunft. In der Ausbildungsberatung erfahren Ausbilder und Azubis alles Wichtige zur Lehre im Handwerk:

  • Lehrverträge
  • Vorzeitige Prüfungszulassung sowie Zulassung im Ausnahmefall
  • Zwischen-, Gesellen- und Abschlussprüfungen
  • Praktischer Leistungswettbewerb
  • Begabtenförderung
  • Nachwuchswerbung
  • Überbetriebliche Ausbildung
  • Schulungen für Lehrlingswarte
  • Personalentwicklungsberatung
  • Qualifizierungsberatung
  • Ausbilderseminare

Karriere-im-Handwerk
auremar - Fotolia.com



Auslandsmarkterschließung

Längst ist die Zeit vorbei, als Handwerksbetriebe nur Kunden in ihrer eigenen Region bedienten. Die Welt ist groß, und der Export sowie Messen erschließen neue Märkte in der EU und anderswo:

  • Importeure und Vertretungen im Ausland
  • Erschließung neuer Auslandsmärkte
  • Angebots- und Vertragsgestaltung
  • Technische und betriebswirtschaftliche Exportabwicklung
  • Finanzierung und Absicherung
  • Vermittlung von Kontaktadressen


Betriebswirtschaftliche Beratung

Unsere betriebswirtschaftliche Beratung unterstützt Sie bei Fragen zur Gründung und Führung eines Handwerksbetriebs:

  • Existenzgründung
  • Betriebsübergabe und Betriebsübernahme
  • Betriebsbörse
  • Staatliche Finanzierungshilfen
  • Kostenrechnung und Kalkulation
  • Marketing und Werbung
  • Steuern
  • Organisation und Datenverarbeitung
  • Betriebsanalysen
  • Rechtsform


Denkmalpflege

Wie müssen Sie mit dem Hinterhof-Charme der zwanziger Jahre, der Jugendstilvilla oder dem Fachwerkhaus umgehen? DIe Denkmalpflege folgt ihren eigenen Regeln:

  • Vermittlung denkmalpflegerisch erfahrener Handwerker


Innovationsberatung

Gute Ideen zu verwirklichen und am Markt durchzusetzen, ist nicht einfach. Unsere Innovationsberatung macht manches leichter:

  • Innovationsstrategien
  • Einsatz neuer Techniken und Werkstoffe
  • Qualitätsmanagement
  • Technische Problemlösung, Produktfindung und Entwicklung
  • Kooperationsvermittlung und Technologietransfer
  • Finanzielle Förderung und Patentschutz

Innovationsberatung
Andre - Fotolia.com



Kooperationsbörsen

Die Suche nach geeigneten Kooperationspartnern schafft gute Möglichkeiten der Markterschließung für kleine und mittelständische Unternehmen. Kooperationsbörsen erleichtern die Suche nach geeigneten Geschäftspartnern. Mögliche Kooperationsformen sind:

  • Vertriebskooperationen
  •  Gründung eines gemeinsamen Unternehmens
  •  Produktionskooperationen
  •  Zusammenarbeit im After-Sales-Bereich
  •  Know-how-Transfer und vieles mehr


Umweltberatung

Wo gehobelt wird, da fallen Späne. Aber bitte nicht mehr, als unbedingt nötig. Nutzen Sie unsere Umweltberatung:

  • Abfallentsorgung, Abfallkonzepte
  •  Immissionsschutz, Lärmminderung, Luftreinhaltung
  • Wasserrecht, Gewässerschutz
  • Bodenschutz, Altlasten
  • Umweltmanagement, Öko-Audit
  • Finanzielle Förderung von Umweltschutzinvestitionen

Umweltberatung
itestro © Fotolia.com



Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Unsere Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nützt unseren Mitgliedern und dem gesamten Handwerk:

  • Broschüren, Informationen und Checklisten, zum Beispiel zu
    - Existenzgründung
    - Betriebsnachfolge
    - Berufswahl
    - finanzieller Gewerbeförderung
    - Ausbildungsprüfungen
    - Schwarzarbeit
    - Umweltschutz
  • Redaktion "Deutsche Handwerks Zeitung" (DHZ), Lokalseiten der Region Stuttgart
  • Redaktion "handfest", Lokalseiten der Region Stuttgart
  • Online-Medien:
    - Website
    - Newsletter "InfoStream"
    - Social Media
    - Apps
  • Veranstaltungen


Rechtsberatung

Nicht alles im Geschäftsleben läuft reibungslos. Wie Sie in Streitfällen vorgehen sollten, können Sie unsere Rechtsberatung fragen:

  • Handwerks-, Handels- und Gewerberecht
  • Arbeitsrecht
  • Wettbewerbsrecht
  • VOB
  •  Sachverständigenwesen
  •  Vermittlungsstelle
  •  Versicherungsrecht
  • Baurechtliche und bauplanungsrechtliche Beratung

Recht-Musterverträge
Ingo Bartussek - Fotolia.com



Technische Beratung

Handwerk ist oft Technik pur. Pure technische Beratung dafür bekommen Sie bei uns:

  • Betriebsstandort
  • Arbeitsraum- und Arbeitsplatzgestaltung
  • Qualitätssicherheit
  • Arbeitssicherheit
  • Zulieferwesen
  • Wertermittlung von Maschinen und Einrichtungen
  • Normung (Richtlinien)


Weiterbildung

Lernen ist eine Aufgabe für das ganze Leben. In Sachen Weiterbildung im Handwerk sind Sie bei uns immer an der richtigen Adresse:

  • Kaufmännische, betriebswirtschaftliche und technische Seminare
  • Weiterbildungsberatung
  • Fortbildungsprüfungen
  • Vorbereitungskurse auf die Meisterprüfungen
  • Akademie des Handwerks


Lobby-Arbeit auf allen Ebenen

Auch auf der politischen Ebene engagieren wir uns für das Handwerk. Wir wirken politisch an der Gestaltung gesellschaftlicher Prozesse mit. Jeden Erfolg, den wir dabei verbuchen können, kommt dem gesamten Handwerk und damit unseren Mitgliedern zu Gute. So wirken wir an den Rahmenbedingungen mit, unter denen wir die hoheitlichen und freiwilligen Aufgaben übernehmen können.

Die Vertretung der Interessen des Handwerks geschieht auf allen politischen Ebenen:

  • Kommunen: Jemand muss sich darum kümmern, dass einzelne Kommunen die Gewerbesteuer nicht zu weit in die Höhe schießen lassen
  • Region: Jemand muss die Region bei ihren Plänen für Informations- und Kommunikationstechnologie darauf hinweisen, wie stark das Handwerk auf dem Sektor der Büro- und Computertechnik vertreten ist.
  • Land: Jemand muss der Landesregierung deutlich machen, wie gut oder schlecht ihre Bildungspolitik die Interessen des Mittelstands berücksichtigt.
  • Bund: Jemand muss den Bund dafür sensibilisieren, seine Sozialgesetzgebung mit allen gesellschaftlichen Gruppen abzustimmen – also auch mit dem Handwerk.
  • EU: Jemand muss die Sonderstellung des Großen Befähigungsnachweises immer wieder erklären.

handwerksorganisationen
fotoinfot - Fotolia.com

Doch das sind alles nur Beispiele! Tag für Tag wachsen neue Aufgaben. Und das schaffen wir natürlich nicht alleine. Wir sind Teil eines ganzen Systems von Handwerksorganisationen , denen es allen um das Wohl des größten deutschen Wirtschaftszweiges geht. Innerhalb dieses Geflechts vertreten wir die Interessen unserer Mitglieder, also speziell der Betriebe aus der Region Stuttgart.