ueber-das-handwerk-handwerkskultur
ThorstenSchmitt - Fotolia.com

Die Kulturgeschichte des Handwerks erleben

Wo Menschen tätig werden, hinterlassen sie Spuren. Ihre Tätigkeit prägt Landschaften, Orte und Geschichte. Das Handwerk begleitet die Menschheit seit sie sesshaft geworden ist. In der Region Stuttgart gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die spannende Kulturgeschichte des Handwerks zu verfolgen.

Kultur und Handwerk sind eng miteinander verbunden

Das Wort Kultur kommt vom lateinischen "cultura": Ackerbau, Pflege, Bearbeiten von Gegenständen - das waren die Begriffe, die mit dem lateinischen cultura umschrieben wurden. Kultur war zunächst etwas sehr Materielles und hatte von Anfang an mit dem Verändern von Gegenständen zu tun. Kultur ist das Geformte, künstlich Geschaffene, im Gegensatz zum Natürlichen, Gewachsenen. Das Wort Handwerk kommt vom mittelhochdeutschen hand-werc, lateinisch opus manuum. Das, was die Hände tun, wenn sie schaffen, pflegen und verändern.

Mit anderen Worten:

Handwerk ist das, womit die Hände Kultur hervorbringen. Kultur ist das Erzeugnis des Handwerks.



Kunst und Handwerk

Auch wenn wir heute unter "Handwerk" meist einen Wirtschaftsbereich verstehen, sehen viele Menschen ihr eigenes Handwerk als Kulturgut. Es gibt Menschen, die Gold- und Silberschmied, Fotograf oder Keramiker geworden sind, weil sie in ihrem Beruf auch künstlerisch tätig sein möchten.



Kunsthandwerker

Keramik, Stein, Textilien, Leder, Metall, Holz, Korbgeflecht, Glas und Papier: Das sind die Materialien, mit denen die Mitglieder des Bundes der Kunsthandwerker Baden-Württemberg bevorzugt arbeiten. Der BdK unterhält seine Geschäftsstelle beim Baden-Württembergischen Handwerkstag (BWHT) und ist damit im gleichen Gebäude beheimatet wie wir. In Vitrinen in unserem Foyer stellen einzelne Kunsthandwerker immer wieder ihre Arbeiten aus.



Buchbinder Colleg Stuttgart

Ein anderer enger Nachbar ist seit Januar 2010 das Buchbinder Colleg Stuttgart . Die Ausbildungseinrichtung der Buchbinder hat ihren Sitz in den Werkstätten unserer Bildungsakademie in Stuttgart-Weilimdorf. Das Colleg vermittelt traditionelle Gestaltungstechniken für das alte Kulturmedium des Buchs.



handwerkskultur-kunst-in-der-bildungsakademie
HWK
Kunst in der Bildungsakademie

Nicht nur die alte Kunst der Buchgestaltung betont in Stuttgart-Weilimdorf den engen kulturellen Bezug des Handwerks zur Kunst. Seit März 2012 stellt unsere Bildungsakademie auch die Werke bildender Künstler aus. "Bunte Vielfalt" hieß dabei die erste von vier Veranstaltungen der Reihe "Klare Werte. Klasse Werke. Kunst trifft Handwerk".





Handwerksmuseen in der Region Stuttgart

In vielen Museen der Region Stuttgart ist der kulturelle Einfluss sichtbar und spürbar, den das Handwerk über Jahrhunderte hinweg bei Land und Leuten hinterlassen hat. Eine ganze Reihe kleinerer Museen zeigen in der Region Exponate, die im engeren oder weiteren Sinne mit dem Handwerk zu tun haben.



Deutsches Fleischermuseum

In der Region Stuttgart hat ein Museum sein Zuhause, für das sich so schnell keine Entsprechung finden lässt - das Deutsche Fleischermuseum in Böblingen. Im ehemaligen Vogtshaus am Marktplatz 27 dokumentiert es die Geschichte des Fleischerhandwerks. Es zeigt dabei die enge Verknüpfung zwischen einem der ältesten Gewerke des Handwerks mit dem Alltagsleben und der Alltagskultur über die Jahrhunderte hinweg.



Glasmuseum Spiegelberg

Die Gemeinde Spiegelberg im Rems-Murr-Kreis liegt inmitten des Schwäbisch-Fränkischen Waldes. Zwischen dem 15. und Jahrhundert betrieben in diesem Landstrich bis zu 27 Glashütten das Glasbläserhandwerk. Das  Glasmuseum in Spiegelberg widmet seine Ausstellung insbesondere dem früher vor Ort hergestellten Waldglas.



Glockenmuseum Stiftskirche Herrenberg
handwerkskultur-glockenmuseum-herrenberg
Glockenmuseum Herrenberg

In Europa gab es während der letzten Jahrhunderte kein wirklich großes gesellschaftliches Ereignis, das nicht vom Klang der Kirchenglocken begleitet wurde. Im markanten Turm der Herrenberger Stiftskirche lassen sich im  Glockenmuseum 30 großformatige Glocken aus nächster Nähe bewundern - und manchmal auch hören. Allesamt sind sie solide alte Handwerkskunst.



Sammlungen des Landesmuseums Württemberg

Zwei Außenstellen des Landesmuseums Württemberg präsentieren in ihren Ausstellungen besonders eindrucksvolle Einblicke in die Welt des Handwerks vergangener Tage: Das Museum der Alltagskultur im Schloss Waldenbuch sowie die Sammlung historischer Musikinstrumente im Fruchtkasten am Stuttgarter Schillerplatz, gleich gegenüber vom Alten Schloss.



Museum der Alltagskultur Waldenbuch

Im Schloss Waldenbuch unterhält das Landesmuseum Württemberg eine bemerkenswerte Außenstelle: das  Museum der Alltagskultur . Die Ausstellung in dem am Nordrand des Schönbuchs gelegenen Schlösschens widmet sich auf einer Fläche von 2.500 Quadratmetern dem Wandel in den Lebensverhältnissen und Lebenseinstellungen der südwestdeutschen Bevölkerung. Im Bereich "Arbeitswelten" kontrastiert das Museum die Arbeitsplätze Fabrik und Handwerkswerkstatt zur Zeit der Industrialisierung.



Musikinstrumentensammlung des Landesmuseum Württemberg

Im Fruchtkasten am Stuttgarter Schillerplatz unterhält das Landesmuseum Württemberg eine umfangreiche  Musikinstrumentensammlung . Sie bietet unter anderem einen Überblick über die Entwicklung der Tasteninstrumente und zeigt Meisterwerke des Musikinstrumentenhandwerks aus ganz Europa.



Stuttgarter SchweineMuseum
handwerkskultur-schweinemuseum-stuttgart
SchweineMuseum Stuttgart

Dem Fleischermuseum thematisch eng verwandt und doch ganz anders: Im ehemaligen Verwaltungsgebäude des Stuttgarter Schlachthofs ist das  SchweineMuseum untergebracht. Seine Betreiber bezeichnen es als "das kurioseste Museum Süddeutschlands". In 25 Themenräumen präsentiert es 45.000 Exponate, und die sind (bis auf ein paar Ausnahmen) allesamt Darstellungen von Schweinen. Saugut!



Weinbaumuseum Stuttgart

Weinbau ist eine alte Kulturtechnik, die Land- und Fortwirtschaft mit dem Handwerk verbindet. Das Handwerk kennt das Gewerk des Weintechnologen, dessen Berufsbild in der Vergangenheit nur unscharf von der Tätigkeit der Wengerter unterschieden war. Stuttgarts Umland ist von seinen Weinbergen geprägt. In der Alten Kelter in Uhlbach befindet sich das Weinbaumuseum Stuttgart , das zweitausend Jahre Kulturgeschichte sinnlich erfahrbar macht.