Fluechtlinge
Dennis Straßmeier/IW Medien

Flüchtlinge: Hilfestellung für Integration und Ausbildung

Wir bringen Handwerksbetriebe und geflüchtete Menschen zusammen! Hier erfahren Sie mehr über unseren Willkommenslotsen, das Projekt "Integration durch Ausbildung - Perspektiven für Flüchtlinge" und die Kompetenzanalyse Profil Match.

Zuwanderung als Chance gegen den Fachkräftemangel

Viele Handwerksbetriebe möchten das Potenzial junger Zuwanderer und Asylbewerber nutzen und geeignete Bewerber für ihre Ausbildungsplätze finden. Und viele Flüchtlinge bringen nicht nur eine hohe Motivation, sondern auch eine gute Schulbildung mit.

Wir bringen Handwerksbetriebe mit geflüchteten Menschen zusammen und beraten Sie im Rahmen unserer Projekte kostenlos.

Während sich Betrieben eine Vielzahl von rechtlichen Fragen stellt und sie vielleicht gar nicht wissen, wo sie geeignete Bewerber finden, brauchen Zuwanderer genauso Unterstützung: Sie haben oft einen anderen kulturellen Hintergrund und kennen den deutschen Arbeitsmarkt nicht. Daher ist es wichtig, Ihnen die Vielfalt und die Anforderungen des deutschen Handwerks näherzubringen.

Nachfolgend finden Sie unsere kostenfreien Beratungsangebote und Integrationsprojekte im Überblick. Sie richten sich in erster Linie an Handwerksbetriebe und ehrenamtliche Unterstützer.



Unser Angebot für Handwerksbetriebe

Vom Ministerium für Wirtschaft und Energie wurde das geförderte Programm Willkommenslotsen ( weitere Informationen ) ins Leben gerufen. Für das kostenfreie Beratungsangebot infrage kommen Unternehmen aller Größen.

Unser Mitarbeiter Sascha Beul hilft Ihnen bei der Besetzung Ihrer offenen Ausbildungs- und Arbeitsstellen mit Asylbewerbern, Geduldeten und anerkannten Flüchtlingen mit Aufenthalts- oder Niederlassungserlaubnis. Der Willkommenslotse...

  • erläutert Ihnen die rechtlichen Vorgaben für Praktika, Ausbildung und Beschäftigung,
  • erarbeitet gemeinsam mit Ihnen ein Azubi- bzw. Mitarbeiteranforderungsprofil,
  • übernimmt die Bewerbersuche und schlägt Ihnen geeignete Bewerber vor,
  • trifft gemeinsam mit Ihnen eine Vorauswahl und
  • unterstützt Sie bei den Formalitäten zum Abschluss eines Ausbildungsvertrages,
  • hilft Ihnen beim Aufbau und der Weiterentwicklung einer Willkommenskultur
  • unterstützt Sie beim Abbau von Vorbehalten in Ihrer Belegschaft und
  • ist Ihr erster Ansprechpartner bei Problemen und Konflikten.

Außerdem kennt unser Willkommenslotse die regionalen und nationalen Förder- und Unterstützungsprogramme für Betriebe und kann die Verzahnung mit anderen Initiativen zur Unterstützung während der Ausbildungszeit vorantreiben.

 

Fluechtlinge-2
Berufsförderung GmbH

Sascha de Lima Beul
Willkommenslotse

Tel. 0711 1657-304
Fax 0711 1657-887
sascha.delimabeul--at--hwk-stuttgart.de

Logo-Passgenaue-Besetzung-Willkommenslotsen

Logo-Bundesminsterium-fuer-Wirtschaft-und-Energie

 

Weitere Informationen für Handwerksbetriebe

Den optimalen Einstieg ins Thema bietet unser praktischer Leitfaden "Beschäftigung von Geflüchteten im Handwerk". Er zeigt auf, ob und wie Geflüchtete in Ihrem Betrieb beschäftigt werden können:

Hilfreich ist außerdem diese Kurzübersicht zum Integrationsgesetz vom Netzwerk "Unternehmen integrieren Flüchtlinge":

 Integration in der Praxis

Treppenbau Martin (Marbach)

Der Marbacher Handwerksbetrieb Treppenbau Martin hat sich von unserem Willkommenslotsen Sascha Beul beraten lassen und bildet nun einen jungen Nigerianer zum Zimmerer aus. Die Erfahrungen gestalten sich sehr positiv:

 
Friseursalon Brändle (Winnenden)

Im Friseursalon Brändle in Winnenden wird die Integration täglich vorgelebt: Für Friseurmeisterin Jutta Brändle arbeiten zahlreiche Menschen mit Migrationshintergrund. Der Schlüssel zum tollen Teamwork ist dabei die deutsche Sprache:

 
 

Unser Angebot für Geflüchtete

Mit dem Projekt "Integration durch Ausbildung - Perspektiven für Flüchtlinge" fördert das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Betreuungsstellen für junge Asylbewerber. Bei uns in der Handwerkskammer ist Anna Lena Schmidt die Koordinatorin des Projekts. Sie bereitet geflüchtete Menschen auf eine Ausbildung vor und bringt Sie mit Handwerksbetrieben zusammen. Im Video-Beitrag aus der Serie "Was tut die Kammer für mich?" stellt Ihre Vorgängerin das Projekt an einem Praxisbeispiel vor. 

Zu Anna Lena Schmidts Aufgaben zählen unter anderem:

  • Identifizierung von Jugendlichen, die sprachlich geeignet sind
  • Infoveranstaltungen zum Thema betriebliche Ausbildung in VAB-Klassen
  • Unterstützung bei der Berufswahlentscheidung
  • Unterstützung im Bewerbungsprozess
  • Akquise und Vermittlung in Praktika, Einstiegsqualifizierung und Ausbildungsplätze
  • Betreuung der Jugendlichen bis zur Eingliederung in die Ausbildung
  • Unterstützung bei der Beantragung von Förderungen und Behördengängen
  • Betreuung während der Praktika und während der Ausbildung

Für die Aufnahme in das Projekt sind eine gute Bleibeperspektive und ausreichende Deutschkenntnisse erforderlich. Unsere Expertin beantwortet gern Ihre Fragen und unterstützt Sie - natürlich kostenfrei - beim weiteren Vorgehen:

Anna Lena Schmidt
Projektleitung "Integration durch Ausbildung - Perspektiven für Flüchtlinge"

Tel. 0711 1657-287
Fax 0711 1657-839
Annalena.Schmidt--at--hwk-stuttgart.de

Stockbettenbau-8
HWK



logo-ministerium-fuer-wirtschaft-arbeit-wohnungsbau

 Weitere Informationen für Geflüchtete

  • Die Stuttgarter Netzwerkkarte richtet sich als Orientiungsinstrument an Fachkräfte, die in ihrer Arbeit mit jungen Flüchtlingen im Alter zwischen 15 und 27 Jahren einen hohen Informationsbedarf haben:

Stuttgarter Netzwerkkarte - Angebote für junge Flüchtlinge



Kompetenzen sichtbar machen

Die Potenzialanalyse „Profil Match“ ist ein Angebot von uns für Geflüchtete, die an einer Ausbildung und Beschäftigung im Handwerk interessiert sind.

In den Werkstätten unserer Bildungsakademie in Stuttgart-Weilimdorf erproben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in praktischen Einzel- und Gruppenaufgaben ihre Kompetenzen und werden so sprachfrei und kulturneutral auf ihre handwerkliche Eignung getestet.

Ablauf:

  • Anmeldung bei unserer Ansprechpartnerin Michaela Geya
  • Vierstündige Potenzialanalyse in den Werkstätten der Bildungsakademie
  • Beobachtung durch geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Bescheinigung durch Zertifikat und individuelles Kompetenzprofil
  • Bei einer handwerklichen Eignung und einem Sprachniveau von mindestens B1 ist eine Beratung und gegebenenfalls Vermittlung in Handwerksbetriebe möglich.

Fluechtlinge-3
Dennis Straßmeier/IW Medien

 Ausbildungscampus

Kostenlos und persönlich beraten lassen können Sie auch auf dem Ausbildungscampus der Bürgerstiftung Stuttgart. Unser Team ist jeden Montag von 13:00 - 16:30 Uhr sowie jeden Freitag von 11:00 bis 13:00 Uhr vor Ort und freut sich auf Ihren Besuch!

 
Sascha-Beul-2

Sascha de Lima Beul

Willkommenslotse

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-304
Fax 0711 1657-887
sascha.delimabeul--at--hwk-stuttgart.de

Anna-Lena-Schmidt2

Anna Lena Schmidt

Projektleitung "Integration durch Ausbildung - Perspektiven für Flüchtlinge"

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-287
Fax 0711 1657-839
Annalena.Schmidt--at--hwk-stuttgart.de