service-center-faq3
Gajus - Fotolia.com, Montage: HWK

Häufig gestellte Fragen zum Export und zu Messen

Ausländische Märkte bieten zusätzliche Absatzchancen. Aber sie werfen auch zusätzliche Fragen auf. Immer wieder. Hier finden Sie die Antworten darauf.

Mt einem Klick zur gesuchten Antwort

Wenn Sie eine der folgenden Fragen anklicken, landen Sie auf einer tieferen Position auf diese Seite. Dort lesen Sie die passende Antwort. Sollten Fragen offen bleiben, wenden Sie sich bitte an unser Team von Handwerk International Baden-Württemberg .



Ich habe einen Auftrag von einem Schweizer Kunden erhalten und soll nun in der Schweiz Montagearbeiten ausführen. Was muss ich beachten?

Die Schweiz ist kein Mitglied der Europäischen Union, aus diesem Grund gibt es eine ganze Reihe von Vorschriften, die Sie beachten müssen, wenn Sie in der Schweiz Arbeiten ausführen. Das sind zum einen die Gesetze zu Arbeits- und Aufenthaltsbewilligungen. Darüber hinaus muss Material bei der Einfuhr in die Schweiz zollrechtlich abgefertigt werden, für mitgebrachtes Werkzeug gelten besondere Bestimmungen. Weiterführende Informationen erhalten Sie vom Enterprise Europe Network Baden-Württemberg , Telefon: 0711 1657-227.



Mein Kunde möchte von mir eine Lieferantenerklärung. Was ist das?

Eine Lieferantenerklärung dient dem Nachweis der Ursprungseigenschaft einer Ware. Vermutlich möchte Ihr Kunde die bei Ihnen gekauften Produkte in ein Land verkaufen, mit dem die EU ein Präferenzabkommen geschlossen hat. Wenn er beweisen kann, dass die Waren ihren Ursprung in der EU haben, so fallen keine Zölle bei der Einfuhr an. Hierzu braucht er von Ihnen eine Lieferantenerklärung.



Ich habe einen Auftrag aus dem Ausland erhalten. Wie kann ich absichern, dass mein Kunde auch tatsächlich zahlt?

Die richtige Methode der Zahlungssicherung hängt immer davon ab, wie hoch die Risiken einzuschätzen sind: Sitzt der Kunde in einem krisenanfälligen Land? Ist über den Kunden selbst etwas bekannt? Bei unbekannten Kunden und "riskanten" Ländern (politisch oder wirtschaftlich instabil) gilt als Faustregel: Lieferung nur gegen Vorkasse! Daneben bieten Banken zahlreiche Formen und Ausgestaltungen von Zahlungssicherungsinstrumenten an: Dokumenteninkassi, Akkreditive - bestätigt und unbestätigt etc. Setzen Sie sich deshalb mit Ihrer Bank in Verbindung!



Welches sind die richtigen Papiere beim Export?

Was die "richtigen" Papiere sind, kommt immer darauf an, welches Land Sie für Ihr Exportgeschäft im Auge haben. Für eine Ausfuhr in ein anderes EU-Land beispielsweise benötigen Sie überhaupt keine speziellen Papiere mehr. Bei allen anderen Ländern ist das wichtigste Dokument die Ausfuhranmeldung mittels Einheitspapier. Für eine ganze Reihe von Staaten, wie etwa die Schweiz, Norwegen, Island oder das Fürstentum Liechtenstein ist gegebenenfalls eine Warenverkehrsbescheinigung EUR.1 erforderlich. Daneben wird vielerorts, vor allem im Nahen Osten aber auch in Südamerika, ein Ursprungszeugnis gefordert.

Carmen Coupé
Außenwirtschaftsberaterin (Handwerk International Baden-Württemberg)

Tel. 0711 1657-227
Fax 0711 1657-827
carmen.coupe--at--hwk-stuttgart.de



Benötige ich in anderen EU-Staaten eine Aufenthaltsgenehmigung, wenn ich dort einen Montageauftrag ausführe?

Nein. Grundsätzlich darf sich jeder EU-Bürger im Hoheitsgebiet eines anderen EU-Staates frei bewegen und aufhalten. Eine Aufenthaltserlaubnis ist nur erforderlich, wenn sich jemand länger als drei Monate in einem anderen Mitgliedsstaat aufhalten will. Dieses Papier dient ausschließlich dem Nachweis des Aufenthaltrechts, das allen Unionsbürgern zusteht und wird auf Vorlage bestimmter Unterlagen erteilt.



Kann ich überall in Europa in meinem Beruf arbeiten?

Arbeitnehmer aus der EU, die zur Durchführung von Arbeiten in einen anderen EU-Staat einreisen, benötigen zur Aufnahme der Beschäftigung als Arbeitnehmer keine Arbeitserlaubnis. Ob man aber in einem bestimmten Handwerksberuf tätig werden darf, ist in den Ländern der EU nicht einheitlich geregelt. Es gibt allerdings umfangreiche Anerkennungsregeln. Mit der deutschen Handwerksausbildung und insbesondere mit dem Meisterbrief haben Sie die allerbesten Voraussetzungen, um überall in Europa arbeiten zu können. Sie müssen teilweise Ihre Ausbildung bzw. Ihren Meisterabschluss zunächst offiziell anerkennen lassen. Zu den Einzelheiten berät Sie gerne das Team vom Enterprise Europe Network Baden-Württemberg , Telefon: 0711 1657-227.



Muss ich Warenlieferungen in andere EU-Staaten oder aus diesen Staaten verzollen?

Im europäischen Binnenmarkt gilt der so genannte freie Warenverkehr, das heißt, für Waren, die innerhalb der EU von einem zum nächsten Staat geliefert werden, sind keine Zollpapiere mehr nötig. Dies betrifft Waren, die im Zollgebiet der EU hergestellt oder bei Einfuhr in das EU-Zollgebiet bereits verzollt und besteuert wurden.



Ich will meinen Betrieb auf einer Fachmesse präsentieren. Welche Vorteile bietet mir ein Gemeinschaftsstand?

Ein Gemeinschaftsstand auf Fachmessen ist besonders für die Handwerksbetriebe geeignet, die noch keine oder wenig Messeerfahrung haben. Der Organisator des Gemeinschaftsstandes übernimmt die gesamte standbautechnische Abwicklung. Gleichzeitig profitiert der Handwerksbetrieb vom Know-how des Organisators bezüglich Vorbereitung und Nachbereitung der Messebeteiligung. Die Bündelung von Ausstellern auf einem Gemeinschaftsstand bietet den teilnehmenden Unternehmen eine kosten- und zeitsparende Messebeteiligung.



Was spricht für den Messeauftritt eines Handwerksbetriebs?

Um im wachsenden internationalen Wettbewerb bestehen zu können, wird der Messeauftritt auch für Handwerksbetriebe immer wichtiger. In kürzester Zeit können auf einer Messe Kontakte zu bestehenden Kunden aufgefrischt, Neukunden geworben und ein Überblick über Angebot und Konkurrenz gewonnen werden. Der Messeauftritt stärkt das Image des ausstellenden Betriebes und seiner Produkte. Besonders für die Bekanntmachung und Vermarktung neuer, technologisch hochwertiger Produkte von Handwerksbetrieben eignet sich der Messeauftritt.



Wie finde ich die richtige Messe?

Allein in Deutschland gibt es für jede Branche eine Vielzahl unterschiedlicher Veranstaltungen: internationale Fachmessen, deutschlandweit oder regional begrenzte Fachmessen und Verbraucherausstellungen. Das selbe gilt für die Europäische Union und eine Vielzahl nichteuropäischer Länder. In diesem Messedschungel die richtige Messe herauszufinden, ist nicht einfach. Mehrere Organisationen stellen Verzeichnisse mit Messedaten zur Verfügung. Eine detaillierte Messerecherche führt unsere Messeberatungsstelle durch.

Gabriele Hanisch
Betriebswirtschaftliche Beraterin (Landkreis Rems-Murr)

Tel. 0711 1657-216
Mobil 0172 7223206
Fax 0711 1657-864
gabriele.hanisch--at--hwk-stuttgart.de



Gibt es Fördermittel für die Teilnahme an Messen?

Die Beteiligung an Messen im In- und Ausland kann gefördert werden. Abhängig vom Bundesland, in dem die Messe stattfindet, gibt es unterschiedliche Förderrichtlinien über Inhalt und Höhe der Förderung. Neben dieser individuellen Messeförderung, bei der der Unternehmer seine Messebeteiligung selbst organisiert, gibt es auch Gemeinschaftsstände, die von der Handwerksorganisation, vom Land Baden-Württemberg oder vom Bund organisiert werden.