Berufsorientierung
DHZ - Katharina Täubl

Handwerk bietet viel mehr, als Schüler denken

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Denn die Auswahl an Handwerksberufen ist größer, als viele Jugendliche denken: 130 verschiedene Berufe gibt es - von A wie Augenoptiker bis Z wie Zweiradmechatroniker. Unser Team Berufsorientierung bietet Hilfestellung beim Finden des richtigen.

Im Handwerk ist für jeden etwas dabei

Mit 130 verschiedenen Ausbildungsberufen und verschiedensten Fort- und Weiterbildungsgängen gibt es im Handwerk für Jugendliche fast endlose Chancen und Möglichkeiten. Allein in Baden-Württemberg arbeiten rund 766.000 Menschen im Handwerk, etwa 132.000 Handwerksbetriebe bieten krisensichere Arbeitsplätze und Raum für Eigeninitiative und Selbstständigkeit.

Zum Handwerk zählen nicht nur traditionelle Berufe wie Bäcker, Fleischer oder Zimmerer. Jugendliche mit anders gelagerten Interessen und Fähigkeiten können auch eine Ausbildung in verschiedenen modernen, hochtechnisierten Berufen machen - wie zum Beispiel als Mediengestalter/in Digital und Print oder Informationselektroniker/in.

Auch wer im Bereich Kunst und Gestaltung talentiert ist, ist im Handwerk genau richtig: Ob mit einer Ausbildung als Goldschmied/in, Raumausstatter/in oder Schreiner/in - der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.



 Unsere Angebote zur Berufsorientierung

Wir bieten Schülern, Studienaussteigern, Lehrern und Eltern ein umfassendes Informations- und Beratungsangebot:

  • Broschüren und Info-Flyer
  • Gesprächsrunden in Schulklassen: Ausbildungsberatung vor Ort
  • Gesprächsrunden für Mädchen in gewerblich-technischen Berufen
  • Info-Abende für Eltern
  • Info-Stände auf Berufsinformationstagen an Schulen
  • Info-Stände und Beratungstermine auf Ausbildungsmessen
  • Workshops
  • u.v.m.

Diese Grafik veranschaulicht unsere Maßnahmen zur Berufsorientierung:

Berufsorientierung-2
HWK

 InfoTour an Schulen

Jedes Jahr im Frühling besuchen wir außerdem im Rahmen unserer kostenfreien "InfoTour" rund 40 Haupt-, Gemeinschafts-, Real- und Werkrealschulen der Region Stuttgart. Allein im Jahr 2016 lernten dabei über 1.800 Schülerinnen und Schüler, dass es weit mehr handwerkliche Ausbildungsberufe gibt als nur den Kraftfahrzeugmechatroniker oder den Friseur.

Wie genau das im Klassenzimmer aussieht, veranschaulicht dieser Bericht:

 Was Schweinsteiger und Raab gemeinsam haben (Deutsche Handwerks Zeitung, 31. Juli 2014)

Wer die InfoTour für seine Schule buchen möchte, kann mit unserer Ansprechpartnerin einen Termin vereinbaren.

Adele Barnau
Online- und Nachwuchswerbung

Tel. 0711 1657-312
Fax 0711 1657-858
adele.barnau--at--hwk-stuttgart.de

 

 Ein Praktikum bietet Hilfestellung

Auch wenn im Unterricht verschiedene Berufe vorgestellt werden: Nichts ersetzt die persönlichen Erfahrungen, die Jugendliche während eines Praktikums machen. Daher empfhielt sich ein Praktikum in den Schulferien.

Die Schüler erhalten nicht nur authentische Einblicke in den Arbeitsalltag, sondern sind anderen Bewerbern durch die gesammelte Praxiserfahrung um eine Nasenlänge voraus. Und selbst wenn sie feststellen sollten, dass der Beruf in der Realität doch anders ist, als sie ihn sich vorgestellt haben: Bei ihrer Entscheidung sind sie auf jeden Fall einen Schritt weiter!

Die Schulen helfen mit themenorientierten Projekten:

  • BORS (Berufsorientierung in der Realschule)
  • BOGY (Berufsorientierung am Gymnasium)
  • OiB (Orientierung in Berufsfeldern/Hauptschule)

Traditionell absolvieren die Schüler nach den Herbst- oder Weihnachtsferien ihr einwöchiges Praktikum in den Betrieben - ein bedeutender Schritt in Richtung Berufswelt. Für den Zeitraum einer Woche werden die Jugendlichen Teil eines Arbeitsteams und lernen nicht nur die Praxis im Betrieb kennen, sondern auch, dass die Begriffe Teamarbeit, Verantwortung und Selbstständigkeit mehr als leere Worthülsen sind.



Berufsorientierung-3
HWK

 Den passenden Betrieb finden

Aber welche Praktikumsangebote gibt es? Hilfreich ist der Blick in unsere Praktikumsbörse . Dort sind rund 2.000 freie Plätze aus den Landkreisen Böblingen, Göppingen, Esslingen, Ludwigsburg, Rems-Murr und dem Stadtkreis Stuttgart gemeldet . Unsere Ausbildungsberater empfehlen: Einfach mal reinschauen und mit dem Betrieb Kontakt aufnehmen! Ist der richtige Beruf erstmal gefunden, folgt der nächste Schritt: Die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz. Unsere Lehrstellenbörse listet alle freien Ausbildungsplätze in der Region Stuttgart und liefert die Kontaktdaten zu allen Ausbildungsbetrieben im Handwerk.

 Das BoriS-Berufswahl-SIEGEL Baden-Württemberg

Viele Jugendliche stehen am Ende ihrer Schulzeit vor der Herausforderung, sich zwischen 350 Ausbildungsberufen sowie zahlreichen fachschulischen Ausbildungsgängen und Studiengängen entscheiden zu müssen. Diese Berufswahl bestimmt den weiteren Lebensweg maßgeblich und sollte daher gut vorbereitet sein. Dabei kommt den Schulen und ihren Partnern in Wirtschaft und Gesellschaft eine entscheidende Rolle zu.

Mit dem Projekt "BoriS - Berufswahl-SIEGEL Baden-Württemberg" wird die beispielhafte und erfolgreiche Zusammenarbeit beim Übergang Schule - Beruf gewürdigt. Das Siegel ist ein Zertifizierungsverfahren für Schulen, die bei der Berufs- und Studienorientierung über die geforderten Standards in den Bildungsplänen und Verwaltungsvorschriften hinausgehen. Alle weiterführenden Schulen (allgemeinbildende und berufliche Vollzeitschularten in Baden-Württemberg, die keine abgeschlossene Berufsausbildung voraussetzen) können sich für die Teilnahme am Zertifizierungsprozess bewerben.

logo-boris


Weitere Informationen zum Verfahren und die Bewerbungsmöglichkeit für Schulen finden Sie auf der Projekt-Seite:

 zum BoriS-Berufswahl-SIEGEL Baden-Württemberg

 

 Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Berufsorientierung und den 130 Handwerksberufen finden Sie unter anderem hier:

azubiTV.de
Unsere Video-Plattform ist speziell auf Jugendliche zugeschnitten und stellt in zweiminütigen Clips die Vielfalt der handwerklichen Ausbildungsberufe vor. Vor der Kamera stehen nicht etwa gecastete Schauspieler, sondern echte Azubis aus der Region Stuttgart. Authentischer geht es nicht!

handwerk.de
Die offizielle Website des Deutschen Handwerks. Im blau-roten Look der Imagekampagne präsentiert sie hilfreiche Tools, praktische Infos, Bilder und Videos. Besonders nützlich: der Berufe-Checker , der den passenden Beruf zu den eigenen Interessen ermittelt.

gut-ausgebildet.de
Die Video-Plattform des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg stellt viele verschiedene Ausbildungsberufe vor - nicht nur aus dem Handwerk, sondern auch aus der Industrie, dem Handel und der Gastronomie.

handwerks-power.de
Das gemeinsame Projekt des Baden-Württembergischen Handwerkstags (BWHT) und den acht Handwerkskammern des Landes liefert Schülern, Lehrern und Betrieben hilfreiche Informationen und Dokumente über einen getrennten Zielgruppeneinstieg.



Bianca-Sowa-2

Bianca Sowa

Team Ausbildungsbetreuung - Berufsorientierung

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-306
Fax 0711 1657-887
bianca.sowa--at--hwk-stuttgart.de

Patrick-Wolf

Patrick Wolf

Team Ausbildungsbetreuung - Berufsorientierung

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-256
Fax 0711 1657-887
patrick.wolf--at--hwk-stuttgart.de

Melanie-Wenzel

Melanie Wenzel

Team Ausbildungsbetreuung - Berufsorientierung

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-313
Fax 0711 1657-887
melanie.wenzel--at--hwk-stuttgart.de