News-Passwort-Tag-1
Pixabay

IT-Sicherheit: Tipps für sichere Passwörter

Am 1. Februar ist der "Ändere-dein-Passwort-Tag". Aus diesem Anlass geben wir Ihnen Tipps für sichere Passwörter und ein paar nützliche Tools an die Hand.

Deutsche Anwender nutzen viel zu simple Passwörter

Unter den beliebtesten Passwörtern der Deutschen sind unter anderem:

  • „123456“
  • „passwort“ und 
  • „hallo123“

Das hat das Hasso-Plattner-Institut ermittelt und Ende 2018 in einer Pressemitteilung bekanntgegeben.

Dass die beiden Technik-Blogs Gizmodo und Lifehacker bereits am 1. Februar 2012 erstmalig den „Ändere dein Passwort“-Tag ausriefen, kommt also nicht von ungefähr: Kennwörter wie die oben genannten sind für Cyberkriminelle natürlich denkbar einfach zu knacken.

Anwender sollten ihre Passwörter aber nicht einfach ändern, sondern sich zunächst gut überlegen, welche Kennwörter sie für welche Konten verwenden – und warum.

News-Passwort-Tag-2
DisobeyArt - stock.adobe.com



Vier Tipps für sichere Kennwörter

1. Bei der Wahl des Passworts sollten Sie folgende Grundregeln beachten:

  • Verwenden Sie lange Passwörter mit 8 oder mehr Zeichen. Grundsätzlich gilt: Je länger, desto besser.
  • Nutzen Sie alle Zeichenklassen – also Groß- und Kleinbuchstaben sowie Zahlen.
  • Wählen Sie keine Wörter, die im Wörterbuch stehen.
  • Setzen Sie gleiche oder ähnliche Passwörter nicht bei verschiedenen Diensten ein.

2. Verwenden Sie online einen Passwort-Manager.
Ein Passwort-Manager generiert auf Knopfdruck sichere Kennwörter und merkt sie sich. Sie tragen sie in die Onlineformulare ein, wenn es sein muss. Die Passwort-Manager gibt es für alle Rechner und mobilen Endgeräte. Wenn man mal nicht am entsprechenden Gerät sitzt, hat man Zugriff über seinen Browser.

Passwortmanager: So verwalten Sie Ihre Passwörter (heise.de, 5. Januar 2018)
Diese Passwort-Manager empfiehlt Stiftung Warentest (Süddeutsche Zeitung, 27. September 2017)

3. Überlegen Sie sich, ob Sie Ihre Passwörter einem komfortablen Cloud-Dienst anvertrauen und auf allen Endgeräten nutzen können oder lieber in einem lokales Tool manuell verwalten möchten.
Generell gilt aber: Ein Passwort-Manager und damit eine durchdachte Passwort-Strategie ist immer besser als wahllos vergebene Passwörter, die man nur im Kopf hat. Denn Passwörter, die man sich einfach merken kann, sind oft einfacher zu knacken.

4. Ändern Sie Ihre Passwörter nicht (nur) am 1. Februar, sondern dann, wenn es wirklich nötig ist.
Ändern Sie zum Beispiel Ihre Passwörter, wenn Sie ein und dasselbe Kennwort bei mehreren wichtigen Konten verwenden. Oder wenn Sie den konkreten Verdacht haben, dass ein Dienst gehackt wurde. Wie schnell das passieren kann, hat der jüngste Hackerskandal im Januar erst wieder gezeigt.

 Wurden meine Daten ausspioniert?

Wer wissen will, ob eine seiner Mailadressen mit dazugehörigem Passwort gehackt wurde, kann dies auf der Website des Hasso-Plattner-Instituts, eine Fakultät der Universität Potsdam, überprüfen:

 E-Mail-Adresse jetzt prüfen

Die gemeinnützige Mozilla Foundation setzt sich für die Wahrung der Freiheit und der Innovation im Internet ein und bietet den Firefox Monitor an. Dieser findet heraus, was Hacker bereits über Sie wissen, und warnt Sie automatisch bei neuen Webseite-Verstößen:

zum Firefox Monitor

 

Bei Fragen rund um das Thema IT-Sicherheit steht Ihnen unser Digitalisierungsberater gern zur Verfügung.

Thomas-Gebhardt-2

Thomas Gebhardt

Beauftragter für Innovation und Technologie (BIT), Schwerpunkt Digitalisierung

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart