Berufsorientierungsprogramm
HWK

Schüler entdecken ihre Talente

Das Berufsorientierungsprogramm (BOP) (früher: Berufecasting) in unserer Bildungsakademie hilft Jugendlichen bei der Berufsfindung. Innerhalb eines Jahres durchlaufen Schülerinnen und Schüler aus allgemeinbildenden Schulen der Region Stuttgart ein insgesamt zweiwöchiges Praktikum und schnuppern in verschiedene handwerkliche Berufsfelder hinein.

Echte Einblicke in die Arbeitswelt

Was soll ich nach der Schule machen? Welcher Beruf passt zu mir? Antworten auf diese Fragen erhalten Schülerinnen und Schüler beim sogenannten Berufsorientierungsprogramm (BOP) in unserer Bildungsakademie . Im Rahmen von zwei Praktikumswochen lernen die Jugendlichen verschiedene handwerkliche Berufe kennen und bekommen dabei authentische Einblicke in die Arbeitswelt.

Das Projekt läuft seit 2011 und richtet sich an Schülerinnen und Schüler der achten und neunten Klassen von Werkreal- und Realschulen. Es ist auf ein Kalenderjahr ausgelegt und in zwei Module aufgeteilt.

Im Rahmen des ersten Moduls lernen die Achtklässler innerhalb einer Woche verschiedene Tätigkeitsfelder kennen:

  • Elektrotechnik
  • Feinwerkmechanik
  • Büromanagement
  • Kraftfahrzeugtechnik
  • Raumausstattung
  • Schreinerhandwerk
  • Steinmetzhandwerk
  • Stuckateurhandwerk

Berufecasting-2
HWK

Im zweiten Modul, das in der neunten Klasse stattfindet, entscheiden sich die Schüler dann für die drei Berufsfelder, die sie am meisten interessieren. Diese nehmen sie genauer unter die Lupe. Am Ende des Berufsorientierungsprogramms (BOP) erhalten die Jugendlichen ein Teilnahmezertifikat. Wer will, lässt sich im Anschluss noch von den erfahrenen Ausbildungsexperten beraten.

"Durch das Berufsorientierungsprogramm möchten wir den Schülern die Suche nach dem passenden Beruf und den Übergang in eine Ausbildung erleichtern", sagt Melanie Wenzel, die das Berufsorientierungsprojekt leitet. Sie ist sich sicher:

"Wer sich intensiv mit seiner Berufswahl beschäftigt hat, läuft später weniger Gefahr, die Ausbildung abzubrechen."



Kooperationen machen's möglich

"Es freut uns sehr, dass wir zwei Kooperationspartner für das Projekt gewinnen konnten", ergänzt Wenzel. "Die Berufsförderungs-GmbH in Leonberg deckt den Beruf des Stuckateurs ab und das Elektro-Technologie-Zentrum in Bad Cannstatt das Berufsfeld der Elektrotechnik."

Das Projekt wird über das Bundesministerium für Bildung und Forschung , vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB) und vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg gefördert.

Berufecasting-4
HWK



Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Projekt Berufsorientierungsprogramm finden Sie beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) .



Berufecasting-Logos

Melanie-Wenzel

Melanie Wenzel

Team Ausbildungsbetreuung - Berufsorientierung

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-313
Mobil 0172 7123609
Fax 0711 1657-887
melanie.wenzel--at--hwk-stuttgart.de