#HIER: Elektronische Rechnung - XRechnung und Co. ab 1.1.2022 für Betriebe Pflicht

Web-Seminar

Elektronische Rechnungen sind häufig fester Bestandteil des kaufmännischen Alltags. Im Web-Seminar lernen Sie, welche Anforderungen von gesetzlicher Seite an elektronische Rechnungen bestehen, wie diese digital verarbeitet werden können und anhand praktischer Beispiele wie die elektronischen Rechnungsformate ZUGFeRD und XRechnung funktionieren.

Kooperationsveranstaltung der IHK Region Stuttgart und Handwerkskammer Region Stuttgart

Elektronische Rechnungen (E-Rechnungen) sind häufig fester Bestandteil des kaufmännischen Alltags. Nahezu jedes Unternehmen bekommt mittlerweile Eingangsrechnungen in elektronischer Form zugestellt, z. B. als Anhang in einer E-Mail. Neu ist, dass ab 1. Januar 2022 der Versand von elektronischen Rechnungen vom öffentlichen Auftraggeber gefordert werden kann. Für Betriebe besteht daher das Risiko, dass die erbrachten Leistungen vom Auftraggeber nicht bezahlt werden können, wenn sie keine elektronische Rechnung gestellt haben.

Das Web-Seminar soll die Frage beantworten, was benötigen Unternehmen, damit sie E-Rechnungen versenden können.

  • Vorstellung der Umfrageergebnisse bei Gemeinden
  • Was ist der Unterschied von XRechnung, ZUGFeRD und FakturX?
  • Was bedeutet das für die Rechnungsstellung durch den Betrieb?
  • Welchen Nutzen schaffen die E-Rechnungen bei digitalen Arbeitsprozessen und welche Einsparpotentiale gibt es?
  • Welche gesetzlichen Verpflichtungen und Anforderungen an Verarbeitung und Aufbewahrung (GoBD) müssen erfüllt werden?
  • Welche Fördermöglichkeiten gibt es?

Referent: Klaus Kaufmann kann auf eine 20-jährige Erfahrung im Bereich elektronische Kommunikation und eBusiness zurückgreifen. Neben der Ausführung seiner Führungsrolle im nationalen und internationalen Entwicklungsprozess für Standards und Prozesse, leitet Kaufmann unter dem Dach von GS1 Germany eine nationale Arbeitsgruppe zum Thema EDI/eCommerce. Zusätzlich arbeitet Kaufmann an unterschiedlichen Förderprojekten in Forschung und Entwicklung für die Digitalisierung der Wertschöpfungsketten von morgen. 

Moderation: Thomas Gebhardt ist Innovationsberater mit Schwerpunkt Digitalisierung bei der Handwerkskammer Region Stuttgart führt in das Thema ein und moderiert die Veranstaltung.

Das Netzwerk der „Beauftragte für Innovation und Technologie“ wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.



>> Anmeldung und weitere Informationen <<



Immer auf dem Laufenden bleiben!

Weitere Informationen zu den Seminarreihen #HIER und #HandwerkDigital finden Sie unter www.hwk-stuttgart/handwerkdigital.



Wann: 21.01.2022 um 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Wo: online (per Computer, Tablet oder Smartphone)

Veranstalter: Handwerkskammer Region Stuttgart & IHK Region Stuttgart