Ausbildung-als-Keramiker
lisovoy - Fotolia.com

Ausbildung als Keramiker/-in

Auf dieser Seite erfährst du alles, was du über die Ausbildung als Keramiker/-in wissen musst.

Was macht ein/e Keramiker/-in?

Das gewisse Fingerspitzengefühl musst du haben, sonst bekommst du den Dreh nie raus. Und mit der richtigen Portion Kreativität wird jedes Stück zu einem Kunstobjekt.

Im Kunstunterricht hast du beim Töpfern immer den größten Spaß gehabt und die besten Noten abgesahnt? Dann kannst du hier beim Kneten easy Knete machen! Zuerst wird der Werkstoff Ton aus verschiedenen Erden angemischt und dann mit dem richtigen Dreh auf der Drehscheibe in Form gebracht. Dabei unterscheidet man zwei Fachrichtungen. Bei der Scheibentöpferei dreht sich alles um Teller und Schalen, bei der Fachrichtung Baukeramik töpferst du Ziegel und Kacheln.

  • formen
  • zupacken
  • entwerfen

Knete durch kneten

Beim Töpfern heißt es zupacken, kneten und in die vollen gehen - mit Leib und Seele. Kreativ wie auch körperlich. Schöpferische Kraft geht durch die Hände direkt in den Werkstoff Ton. Aus einer unförmigen Masse entstehen die schönsten Gegenstände. Zum Gebrauch oder zur Dekoration: Vasen, Schalen, Tassen, Teller, Krüge, Ofenkacheln, Gartenkeramik, Reliefs, Wandverkleidungen und alles, was an persönlichen Ideen entwickelt oder nach Kundenwunsch kunstvoll gefertigt wird.



Der gewisse Dreh

Es dauert eine Weile, bis man den gewissen Dreh an der Drehscheibe raus hat, die Kunstgriffe und -kniffe beherrscht. Um so mehr erfüllt es dann mit Freude, seine Werke - vielleicht sogar nach eigenem Design geformt - vorzustellen. Auch bei den weiteren Arbeitsgängen sind geschickte, sensible Hände erforderlich. Etwa beim Glasieren oder bei der Keramikmalerei. Hier wird mit Phantasie und Farbe originell gestaltet. Durch das Brennen werden Gegenstände aus Keramik beständig gegen Witterungseinflüsse und verlieren nichts von ihrem Gebrauchsnutzen. In der modernen Technik dient gebrannte Keramik häufig als hochbelastbarer Werkstoff. In diesem Beruf kann also jeder seine eigene Persönlichkeit entfalten.



  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre