Die Digiscouts gehen in die zweite Runde - Azubis treiben Digitalisierung im Ausbildungsbetrieb voran

Gemeinsame Pressemeldung des RKW Kompetenzzentrums, der Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart und der Handwerkskammer Region Stuttgart

Pressenachricht Nr. 028/2021 vom 31. Mai 2021



Projektideen kommen allen zugute

Insgesamt zehn „Digiscouts“-Projekte sind Mitte Mai in Unternehmen in der Region Stuttgart erfolgreich angelaufen.  Dabei setzen Azubis in ihren Ausbildungsbetrieben spannende Digitalisierungsprojekte mit viel Eigenverantwortung um. Das vom RKW Kompetenzzentrum bundesweit ins Leben gerufene und nun bereits zum zweiten Mal von der Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart (IHK) und der Handwerkskammer Region Stuttgart (HWK) vor Ort umgesetzte Projekt hat eine Laufzeit von sechs Monaten.

Was steckt hinter den Digiscouts? Während der Projektlaufzeit spüren Auszubildende Digitalisierungsmöglichkeiten in ihren Unternehmen auf und erarbeiten gemeinsam mit ihren Vorgesetzten geeignete Pläne zur eigenverantwortlichen Umsetzung. Im Fokus stehen dabei das Entdecken und Entwickeln neuer digitaler Lösungen, um Abläufe in Unternehmen effizienter, kundenfreundlicher oder wirtschaftlicher zu gestalten. Von dem Programm profitieren alle Beteiligten: „Die Projekte der Digiscouts verbessern nicht nur Arbeitsprozesse, die Vorteile für die Kundschaft sowie die Mitarbeitenden der Unternehmen mit sich bringen, sondern rücken auch die Ausbildung in ein neues, noch attraktiveres Licht für zukünftige Fachkräfte“, unterstreicht Tobias Schmittbauer, Projektbeauftragter bei der IHK Region Stuttgart. Die Azubis hätten als „Digital Natives“ in der Regel großes Interesse an der Nutzung digitaler Lösungen und würden im Rahmen des Projekts nicht nur ihre digitalen, sondern auch sozialen Kompetenzen erweitern. Zudem nehme die Identifikation mit dem Ausbildungsbetrieb zu.

Auch für das Handwerk liege der gegenseitige Mehrwert auf der Hand. Thomas Gebhardt, BIT-Berater-Digitalisierung bei der Handwerkskammer Region Stuttgart betont: „Die Betriebe gewinnen an Innovationskraft und profitieren gleichzeitig vom Kompetenzzuwachs ihrer Auszubildenden. Die jungen Leute können dank der Erfahrungen aus dem Projekt dann häufig in eine Expertenrolle wachsen. Zudem steigern die Unternehmen ihre Attraktivität als Ausbildungsbetrieb.“

Die Bandbreite der von den Azubis in der ersten Runde umgesetzten Projekte zeigt die Innovationskraft der Ideen. So haben die Digiscouts eines Unternehmens das interne Urlaubsantragssystem digitalisiert, so dass Anträge ganz einfach mit einer App gestellt werden können. Anderen Digiscouts-Azubis gelang es, ebenfalls mit Hilfe einer App, die Reservierung von Poolfahrzeugen online zu ermöglichen. Im Rahmen eines anderen spannenden Projekts installierten die Digiscouts einen Gemeinschaftsrechner, an dem sich alle Mitarbeitenden nun per Gesichtserkennung einloggen können. Für zügiges Mittagessen sorgte ein anderes Beispiel. Azubis digitalisierten den Bestellvorgang des Essens in ihrer Kantine.

Begleitet werden die Digiscouts und die Unternehmen vom RKW Kompetenzzentrum. Es hat das Projekt deutschlandweit initiiert. „Wir stellen dafür ein eigenes Tool mit Wissensbausteinen für das Management der individuellen Azubi-Projekte zur Verfügung“, erläutert Oksana Braude, Projektleiterin Digiscouts beim RKW Kompetenzzentrum. RKW-Coaches prüfen die Wirtschaftlichkeit der Projektideen und begleiten die Auszubildenden und ihre Unternehmen digital und vor Ort in der Region Stuttgart. Gefördert wird das Digiscouts-Projekt vom RKW Kompetenzzentrum aus Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Im November 2021 sollen alle Digiscouts-Projekte aus der Region Stuttgart der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Am aktuellen Digiscouts-Projekt beteiligen sich folgende Unternehmen:

  • Brückner Trockentechnik GmbH & Co. KG, Leonberg
  • Dommer Stuttgarter Fahnenfabrik, Stuttgart
  • Frechverlag GmbH, Stuttgart
  • Fried Kunststofftechnik GmbH, Urbach
  • Iffland hören GmbH & Co. KG, Stuttgart
  • Juwel Wago-Import Vertriebsgesellschaft mbH, Leonberg
  • Konzelmann GmbH, Löchgau
  • K. Westermann GmbH & Co. KG, Schreinerei, Denkendorf
  • L-edv GmbH & Co. KG, Waiblingen
  • /H&B/ Electronic GmbH & Co. KG, Deckenpfronn

Weitere Informationen zum Projekt unter: www.digiscouts.de



Ansprechpartner der Redaktion:

Gerd-Kistenfeger

Gerd Kistenfeger
Pressesprecher

Tel. 0711 1657-253
Mobil 0175 5724984
Fax 0711 1657-858
gerd.kistenfeger--at--hwk-stuttgart.de