themenwochen-digitaler-wandel
iconimage - Fotolia.com

Digitalisierung: Neuer Berater begleitet und unterstützt

Mit einem Berater für Digitalisierung reagieren wir auf den Trend zur "Wirtschaft 4.0". Außerdem begrüßen wir die Ernennung des Technologiebeauftragten durch das Land Baden-Württemberg.

Zentraler Ansprechpartner für Ihre Fragen

Seit Mitte November bieten wir unseren Mitgliedsbetrieben eine neue kostenfreie Dienstleistung an: Mit Thomas Gebhardt gibt es bei der Kammer nun einen zentralen Ansprechpartner zum Thema Digitalisierung. Neben Einzelberatungen zur Anwendung von Apps, zur Digitalisierung betrieblicher Abläufe, zu Cloud-Lösungen, digitalen Geschäftsmodellen und zur IT-Sicherheit gehören auch die ständige Beobachtung aktueller Trends und der technologischen Entwicklung sowie die Vernetzung mit anderen Beratungsstellen zur Digitalisierung zu seinem Aufgabengebiet.

"Es gibt viele Handwerksunternehmer, die bereits digital aufgestellt sind. Mit dem neuen Beratungsangebot wollen wir vor allem diejenigen unterstützen, die die Potenziale der Digitalisierung für sich noch nicht erkennen und nutzen. Wir sehen uns bei diesem Prozess als Begleiter und Unterstützer", so Kammerpräsident Rainer Reichhold bei der Vollversammlung Ende November . Vor allem kleine Betriebe würden bei der Digitalisierung noch zögern. Ein Ziel des neuen Unternehmensservices sei es daher auch, Handwerker zu sensibilisieren und als zentrale Anlaufstelle das Verständnis für das Thema zu erhöhen.

So wichtig der Einzug der Digitalisierung in die Betriebsabläufe sei, so wichtig sei das Thema aber auch in der Schule und Ausbildung. "Hier sehen wir großen Nachholbedarf", kritisierte der Kammerpräsident.

Weitere Infos finden Sie in unserer Pressenachricht 058/2016 .

Die Kontaktdaten unseres Beraters finden Sie am Ende der Seite.

News-Digitales-Kompetenzzentrum-gestartet
Tyler Olson - Fotolia.com

Kammer begrüßt Ernennung des neuen Technologiebeauftragten

Auch das Land unterstützt kleinere Firmen beim digitalen Wandel und hat den Arbeitswissenschaftler Wilhelm Bauer zum neuen Technologiebeauftragten ernannt. Damit soll der Gefahr entgegengewirkt werden, dass Mittelständler beim technischen Fortschritt abgehängt werden.

Neben der Digitalisierung soll sich Bauer bis 2021 um Themen wie die Elektromobilität oder die künstliche Intelligenz kümmern. Er leitet hauptberuflich das Fraunhofer Institut für Arbeitswissenschaft und Organisation (IAO) - seine Funktion als Technologiebeauftragter ist ein Ehrenamt im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg.

Wilhelm Bauer ist neuer Technologiebeauftragter (Stuttgarter Zeitung, 15. November 2016)

Landesregierung benennt Prof. Dr. Wilhelm Bauer zum Technologiebeauftragten (Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, 15. November 2016)

"Wir hoffen, dass der neue Beauftragte die Bandbreite der Technologieförderung gerade im Mittelstand im Auge hat", so Kammerpräsident Rainer Reichhold. "Wir erwarten eine klare Strategie und insbesondere eine umsetzungsorientierte Förderung, die die Anforderungen des Marktes berücksichtigt." Das Handwerk biete selbst viele Angebote, um Unternehmen bei der technologischen Entwicklung zu begleiten.

Vom Technologiebeauftragten erwarte man sich eine mittelstandsorientierte Herangehensweise und biete ihm eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit an.

 
Thomas-Gebhardt-2

Thomas Gebhardt

Beauftragter für Innovation und Technologietransfer (BIT), Schwerpunkt Digitalisierung

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart

Julia-Behne-2

Julia Behne

Stabsstelle Politik

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-211
Fax 0711 1657-859
julia.behne--at--hwk-stuttgart.de