KOFA/Dennis Strassmeier

Flüchtlinge: Weniger Bürokratie für Betriebe

Gute Neuigkeiten für Betriebe, die einen Flüchtling beschäftigen möchten: Die Bürokratie beim Programm "Willkommenslotsen" reduziert sich.

Forderungen des Handwerks wurden erfüllt

Ab Oktober 2017 entfallen bürokratische Hürden in dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Programm Willkommenslotsen , das Flüchtlinge in Betriebe vermittelt. In Zukunft sind weder sogenannte De-minimis-, noch KMU-Erklärungen von den Betrieben einzuholen. Damit erklärten diese bisher, dass sie zum förderfähigen Kreis der kleinen und mittleren Unternehmen gehören, und dass die in Anspruch genommenen Beratungsleistungen einen bestimmten Schwellenwert (200.000 € in den letzten drei Steuerjahren) nicht übersteigen.

"Für den Wegfall dieser bürokratischen Hürden hat sich das Handwerk stark gemacht. Es war nicht nachvollziehbar, warum ein Betrieb für die Integration eines Flüchtlings zunächst seine Bücher offenlegen soll. Die Willkommenslotsenförderung kann nun zu einer noch stärkeren Inanspruchnahme des Programms führen", begrüßt unser Hauptgeschäftsführer Thomas Hoefling die Änderungen.

Das Willkommenslotsen-Programm läuft seit dem 1. März 2016. Nach dem Aufbau von Netzwerken und ersten Integrationserfolgen von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt unterstützen mittlerweile 150 Willkommenslotsen in Kammern und anderen Wirtschaftsorganisationen die Betriebe bei der Fachkräftegewinnung. Die Kontaktdaten unseres Willkommenslotsen finden Sie am Ende der Seite.

Im ersten Halbjahr 2017 wurden im Rahmen des Programms insgesamt 4.245 Flüchtlinge in Betriebe vermittelt. Mehr als die Hälfte aller Vermittlungen erfolgte in Praktika und Einstiegsqualifizierungen. Die Zahl der Vermittlungen in Ausbildung hat sich mit 881 im ersten Halbjahr 2017 gegenüber 463 im Zeitraum März bis Dezember 2016 zudem deutlich erhöht.

Mit 1.930 Vermittlungen im ersten Halbjahr 2017 in Hospitationen, Praktika, Einstiegsqualifizierungen, Ausbildungs- oder Beschäftigungsverhältnisse in kleineren und mittelständischen Unternehmen war das Handwerk unter den Maßnahmeträgern bereits überdurchschnittlich erfolgreich. Im Oktober hat das Ministerium das Programm auch für die Beratung von Großunternehmen geöffnet.

Weitere Informationen zu den Willkommenslotsen finden Sie auf der Website des Ministeriums und auf unserer Projektseite:

Flüchtlinge: Hilfestellung für Integration und Ausbildung

News-Willkommenslotsen-Buerokratieabbau-2
Berufsförderung GmbH

Erhan Atici

Willkommenslotse

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-304
Fax 0711 1657-887
erhan.atici--at--hwk-stuttgart.de