Handwerk zeichnet seine Azubi-Elite aus

Deutschlands bester Weintechnologe kommt aus Fellbach

Pressenachricht Nr. 051/2020 vom 2. Dezember 2020

Drei junge Handwerker aus der Region Stuttgart gehören zur Elite der Auszubildenden im deutschen Handwerk. Sie wurden erste Bundessieger bei Europas größtem Berufswettbewerb. Die Schlussfeier des 69. bundesweiten Leistungswettbewerbs am kommenden Samstag, 5. Dezember wird als Livestream ab 13 Uhr übertragen. Die Festrede hält Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Nachdem die jungen Handwerker beim Kammerwettbewerb gewonnen hatten, qualifizierten sie sich durch ihren ersten Platz auf Landesebene für den nun abgeschlossenen Bundesentscheid. Der Wettbewerb fand in diesem Jahr unter besonderen Bedingungen statt. „Alle Teilnehmer haben in einer von der Pandemie geprägten Zeit ihre berufliche Exzellenz und ihre Leidenschaft für ihr Handwerk unter Beweis gestellt“, betont Thomas Hoefling, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Region Stuttgart.

"Das erfolgreiche Abschneiden beim Leistungswettbewerb ist die logische Konsequenz der hervorragenden Ausbildungsleistung im Handwerk der Region", stellt Hoefling fest. „Hinter jedem Sieger steht ein Top-Betrieb, der den Berufsnachwuchs ausbildet. Dieses Engagement war Basis für die Gesellen, dieses hohe Leistungsniveau zu erreichen."

Als beste Holzblasintrumentenmacherin überzeugte Laura Claassen aus Waiblingen. Sie hat ihre Lehre in der Meisterwerkstätte für Holzblasinstrument GmbH von Bernd Moosmann in Waiblingen absolviert. Die Ausbildung als Systemelektroniker schloss der neue Bundessieger Ben Bubeck aus Ostfildern beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. in Stuttgart ab. Auf den Spitzenplatz bei den Weintechnologen schaffte es Tobias Joos aus Fellbach. Er wurde bei der Württembergischen Weingärtner Zentralgenossenschaft e.G. in Möglingen ausgebildet.

Den zweiten Platz in seinem Handwerk belegte Felix Finn Brenner aus Stuttgart. Seine Ausbildung als Glaser absolvierte er bei der Strobel GmbH in Ludwigsburg. Jessica Mayer aus Grafenau wurde ebenfalls zweite Siegerin. Sie lernte ihren Beruf als Orgel- und Harmoniumbauerin bei der Mühleisen GmbH Werkstätte für Orgelbau in Leonberg. Zweite Bundessiegerin wurde auch die Sattlerin Cheyenne Jilke aus Remseck am Neckar, die bei der Königherz GmbH in Steinheim an der Murr ausgebildet wurde.

Die Liste der Landessieger sowie der Zweit- und Drittplatzierten finden Sie im Anhang oder hier: www.hwk-stuttgart.de/plw



Ansprechpartner der Redaktion:

Gerd Kistenfeger
Pressesprecher

Tel. 0711 1657-253
Mobil 0175 5724984
Fax 0711 1657-858
gerd.kistenfeger--at--hwk-stuttgart.de



Ansprechpartnerin zum Thema:

Viktoria Utz
Assistentin des Geschäftsführers Berufliche Bildung

Tel. 0711 1657-248
Mobil 0173 6903574
Fax 0711 1657-848
viktoria.utz--at--hwk-stuttgart.de