Pressenachricht Nr. 018/2011 vom 18. April 2011

Handwerk geht in die Finanzierungsoffensive

Intensive Vorarbeit vor dem Gespräch mit der Bank lohnt sich

Die anziehende Konjunktur stellt für Handwerksbetriebe dann eine Chance dar, wenn die Finanzierungsstrategie passt. Denn mögliche Aufträge müssen nicht selten vorfinanziert werden. Ist das Finanzpolster zu dünn, kann der Aufschwung schnell zum Risiko werden. Deshalb bietet die Handwerkskammer Region Stuttgart im Mai mit der Veranstaltungsreihe Der professionelle Weg zum Kredit sowie einer Broschüre mit CD eine optimale Vorbereitung auf das Gespräch mit der Bank. "Unser Ziel ist, die Kreditvergabe transparent zu machen und zu beschleunigen", erklärt Franz Falk, Geschäftsführer bei der Handwerkskammer.

Da erfahrungsgemäß das Eigenkapital im Handwerk knapp ist, steigt derzeit der Finanzierungsbedarf vor allem für während der Krise verschobene Investitionen. Falk: "Nun kommt es für Handwerksunternehmer darauf an, den richtigen Finanzierungsmix zu finden, damit Wachstum und Beschäftigung nicht ausgebremst werden." Deshalb sei es gerade jetzt wichtig, potenzielle Konfliktfelder zu kommunizieren und den Unternehmern den Zugang zum Kapitalmarkt transparent darzustellen.

"Die gefürchtete Kreditklemme ist ausgeblieben", weiß Berater Franz Falk. Den Unternehmen würden aber die gestiegenen Anforderungen der Banken an die Sicherheiten zu schaffen machen. Laut einer aktuellen Umfrage von Creditreform verfügen nur 13 Prozent der Handwerksunternehmen im Land im Vergleich zur Bilanzsumme über mehr als 30 Prozent Eigenkapital und seien damit solide ausgestattet. Jeder dritte Betrieb dagegen gelte mit weniger als zehn Prozent Eigenkapital als schwach kapitalisiert. Hinzu kämen die im Zuge von Basel III höheren Eigenkapitalanforderungen an die Banken sowie die Bankenabgaben zur Krisenvorbeugung und zur Finanzierung eines Risikofonds für das gesamte Bankenwesen. Falk: "Wir müssen von einer Verteuerung der Kredite ausgehen." Außerdem machen gestiegene Dokumentationspflichten den Betrieben zu schaffen.

Um eine professionelle Vorbereitung des Handwerkers auf das Gespräch mit der Bank zu gewährleisten, bietet die Handwerkskammer am 11., 19. und 24. Mai 2011 ab 18:30 Uhr einen Infoabend an. Dabei werden die für einen Kreditantrag benötigten Unterlagen vorgestellt, Planzahlen analysiert, der Kapitalbedarf errechnet und ein Geschäftsplan aufgestellt. Veranstaltungsort ist die Bildungsakademie Handwerkskammer in Stuttgart-Weilimdorf. Die Teilnahmenkosten belaufen sich auf 99 Euro. Info und Anmeldungen: Ulrike Leitl , Telefon 0711 1657-621.

Die Broschüre Der professionelle Weg zum Kredit ist für Mitgliedsbetriebe kostenlos bei der Handwerkskammer Region Stuttgart, Heilbronner Straße 43,70191 Stuttgart, Renate Kerwel , Telefon 0711 1657-265 erhältlich.



Ansprechpartner der Redaktion:
Gerd Kistenfeger, Pressestelle
Telefon 0711 1657-253