ProBerufGym
Corepics - stock.adobe.com

ProBerufGym: Berufsorientierung für Gymnasiasten

Unser Projekt "Talente entdecken mit ProBerufGym" richtet sich speziell an Gymnasien und unterstützt Schülerinnen und Schüler frühzeitig bei der Berufsorientierung.

Angehende Abiturienten entdecken ihr handwerkliches Talent

Die duale Ausbildung in einem der 130 handwerklichen Ausbildungsberufe ist eine sehr gute Chance zur sicheren Zukunftsgestaltung. Ist man erst einmal im Handwerk angekommen, stehen viele Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten offen - denn der weitverbreitete Irrglaube, man könne nur mit einem Studium Karriere machen, ist längst nicht mehr zeitgemäß.

Für Schülerinnen und Schüler an Gymnasien ist eine Berufsausbildung daher eine gute Alternative oder Ergänzung zum Hochschulstudium. Wer vor dem Studium schon mal ein Werkzeug in der Hand hatte, dem fällt es leichter, den theoretischen Lernstoff zu verstehen - und in Zeiten des Fachkräftemangels und überfüllter Hörsäle sind gut ausgebildete Handwerker gefragt wie nie.

Um Gymnasiasten die für ihre Entscheidungsfindung erforderlichen Kenntnisse und Einblicke zu vermitteln, ist eine frühe praktische Berufsfelderkundung von Vorteil. Mit dem vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg geförderten Projekt "Talente entdecken mit ProBerufGym" möchten wir den Schülern frühzeitig Unterstützung für die spätere Berufswahl bieten. Ziel des Projekts ist es, allen Jugendlichen einen nahtlosen Übergang von der Schule in den Beruf zu ermöglichen.

Das Projekt richtet sich speziell an Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klasse, wobei vorzugsweise die 9. Klassen zum Zuge kommen sollen. Es vergegenwärtigt Fähigkeiten und Stärken und hilft bei der Entscheidungsfindung. Die Berufsorientierung an allgemeinbildenden Gymnasien soll damit auf der Basis des Bildungsplan ausgebaut werden. 

ProBerufGym-3
amh-online.de

Auf der Grundlage einer an den Qualitätsstandards des Bundesministeriums für Bildung und Forschung orientierten Kompetenzanalyse sammeln die Jugendlichen praktische Berufserfahrungen in verschiedenen Berufsfeldern. Sie erproben praktische Tätigkeiten der verschiedenen Berufe in geeigneten Betrieben. So lernen sie die Ausbildungsberufe kennen und erhalten wertvolle Einblicke in die Arbeitswelt.

Die Projektschritte im Überblick

  1. Gymnasien aus der Region Stuttgart können die Berufsorientierungsmaßnahme für bis zu 15 Schülerinnen und Schüler beantragen.
  2. Vor Beginn der Projektwoche erfolgt eine Info-Veranstaltung für Eltern und Schüler zum genauen Inhalt und Ablauf.
  3. Zum Einstieg wird eine eintägige Kompetenzanalyse durchgeführt.
  4. Auf Grundlage der Analyse durchlaufen die Gymnasiasten ein fünftägiges Betriebspraktikum (ca. 30 Stunden):
    - 3 Tage in drei verschiedenen Betrieben und Berufsfeldern
    - 2 Tage Vor- und Nachbereitungszeit
  5. In einer Abschlussveranstaltung werden den Schülern die Teilnahmezertifikate der Handwerkskammer übergeben.
  6. Bei Interesse besteht für die Jugendlichen anschließend die Möglichkeit, sich (auch gemeinsam mit den Eltern) zur Berufsorientierung beraten zu lassen.
 

Mögliche Berufsfelder für das Schülerpraktikum

Im Praktikum in ausgewählten Handwerksbetrieben werden unter Anleitung von Mentoren (Fachkräfte aus dem jeweiligen Betrieb) berufstypische Arbeiten ausgeführt, durch die die Jugendlichen authentische Einblicke in das Berufsfeld erlangen.

Praktika finden zum Beispiel in diesen Berufsfeldern statt:

  • Elektro- und Metallgewerbe (z.B. Elektroniker oder Metallbauer)
  • Gesundheits- und Körperpflegeberufe (z.B. Augenoptiker oder Zahntechniker)
  • Lebensmittelgewerbe (z.B. Konditor oder Bäcker)
  • Kraftfahrzeuggewerbe (z.B. Kraftfahrzeugmechatroniker oder Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker)
  • Holzgewerbe (z.B. Tischler)

Zusätzliche Informationen über die Handwerksberufe ergänzen das Praktikum.

ProBerufGym-2
amh-online.de

Die berufsorientierende Maßnahme wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg unterstützt.

 Handwerksbetriebe und Schulen aus der Region Stuttgart, die an dem Projekt teilnehmen möchten, können sich gern an unsere Ansprechpartnerin wenden.

 

Logo-Bundesministerium-fuer-Wissenschaft-Forschung-und-Kunst

 

Logo-Ministerium-fuer-Wirtschaft-Arbeit-Wohnungsbau

Bianca-Sowa

Bianca Sowa

Team Ausbildungsbetreuung - Berufsorientierung

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-306
Fax 0711 1657-887
bianca.sowa--at--hwk-stuttgart.de