Symbolbild: Verpackungen
HWK

Richtig verpackt

Unabhängig von der öffentlichen Entsorgung regelt die Verpackungsverordnung die Abholung und Verwertung von Verpackungsabfällen. Sie stellt sicher, dass Rücknahmesysteme installiert sind und eine hohe Quote stofflicher Verwertung erreicht wird. Lesen Sie hier, was Sie darüber wissen sollten.



Verpackungen brauchen immer eine Lizenz

Alle Hersteller und Händler, die für private Verbraucher bestimmte verpackte Ware als erste in den Verkehr bringen, müssen sich einem Rücknahmesystem anschließen. Sowohl die beim Endkunden anfallenden Verkaufsverpackungen als auch spezielle Serviceverpackungen, die Kunden wegen der zusätzlichen Bequemlichkeit überreicht werden, unterliegen einer Lizenzpflicht. Darunter fallen zum Beispiel:

  • Tragetaschen
  • Brötchentüten
  • Einwickelpapiere
  • Schachteln
  • Wegwerf-Eisbecher
  • Trennblätter für Kuchen- und Tortenstücke

Produkte in unlizenzierten Verpackungen dürfen nicht verkauft werden!



Systeme und Nachweise

Verpackungen können bei einem von zehn in Deutschland zugelassenenen dualen Systemen (s. Liste am Ende der Seite) lizenziert werden. Inhaber von Handwerksbetrieben können sich entweder direkt an die Lizenzgeber wenden oder an Anbieter, die Leistungen der dualen Systeme vermitteln.

Seit 2009 ist die Pflicht zur Kennzeichnung der Verpackung als Nachweis der Lizenzierung weggefallen. Vergewissern Sie sich daher bei jedem Hersteller oder Lieferanten, ob die von Ihnen verwendeten Verpackungen tatsächlich lizenziert sind und lassen Sie sich dies schriftlich bestätigen.

Wer Serviceverpackungen befüllt, darf seine Lizenzierungspflicht an den Hersteller abschieben.

Symbolbild: Weiterführende Links
Mihai Simonia - Fotolia.com



Auf diese Feinheiten kommt es an

Ob die ausgegebenen Verpackungen unter die Lizenzierungspflicht fallen, lässt sich über eine Antwort auf die Frage "Wer packt meine Ware aus?" klären. Bei privaten Verbrauchern oder vergleichbaren Anfallstellen (z. B. Verwaltungen, Hotels und Gaststätten) muss lizenziert werden. Geht die Ware hingegen an Unternehmen, ist man davon befreit.

Dagegen besteht Lizenzpflicht für Verpackungen bei jeder Art von Versandhandel. Auch wer Packstoffe herstellt, aus denen Verpackungen entstehen, muss seine Produkte lizenzieren lassen.

Manfred-Kleinbielen
Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-255
Fax 0711 1657-864
manfred.kleinbielen--at--hwk-stuttgart.de