Glamouröser Höhepunkt einer jeden Meisterfeier: Alle Jungmeisterinnen und Jungmeister versammeln sich im Goldregen auf der Bühne.
KD Busch
Glamouröser Höhepunkt einer jeden Meisterfeier: Alle Jungmeisterinnen und Jungmeister versammeln sich im Goldregen auf der Bühne.

Rückblick auf die Meisterfeier 2015

Um die "Zukunft aus Meisterhand" muss sich das Handwerk keine Sorgen machen. 805 Handwerkerinnen und Handwerker, 50 mehr als vor einem Jahr, konnten bei der diesjährigen Meisterfeier im ICS der Messe Stuttgart ihre Urkunden in Empfang nehmen. Angesichts dieses Trends zur Weiterbildung sieht Kammerpräsident Rainer Reichhold das Handwerk der Region gut aufgestellt für die Zukunft. Lesen Sie hier, was bei der Meisterfeier noch geboten wurde.



Motto des Jahres: "Zukunft aus Meisterhand"

"Wir haben den Veranstaltungstitel ganz bewusst gewählt, weil wir wissen, dass sich die Ressource Wissen zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor entwickelt hat. Nur wer dieses optimal nutzt, wird sich künftig am Markt behaupten können", so Rainer Reichhold in der Talkrunde "Zukunft aus Meisterhand", die den diesjährigen Festakt eröffnete. Vor über 2.500 Gästen im Festsaal des ICS betonte der Präsident der Handwerkskammer, dass die Zukunft des Handwerks eng mit dem Thema Wirtschaft 4.0 verwoben sei. "Die Digitalisierung ist ein technologischer Trend, der in allen Bereichen der Gesellschaft Einzug gehalten hat."

Dass Hightech und Digitalisierung auch die Arbeit der Prüfungsabsolventen prägen, verdeutlichten die unter dem Motto "Analog & smart" ausgestellten "Meisterstücke" - darunter ein Uhrenschrank mit Elektronik, Panels und Sensoren für biometrische Erkennung und eine Mini-Brauanlage für Bier mit Gegenstromkühler, innovativer Steuerung und Touch Panel.



Strahlende und staunende Gesichter

Moderatorin Kathrin Adamski führte durch den Festakt, bei dem iPad-Magier Andreas Axmann für staunende Blicke im Publikum sorgte und die Rockband "Prayvets" einen eigens eingespielten Meistersong performte. Präsident Reichhold und Vizepräsident Alexander Kotz ehrten die diesjährigen Bestmeister auf der Bühne. Eine von ihnen durfte sich ganz besonders freuen: Raumausstatter-Meisterin Jana Pfriender aus Markdorf erhielt den mit 3.000 Euro dotierten Rotary-Förderpreis. Den Scheck überreichte Kammer-Hauptgeschäftsführer Claus Munkwitz in seiner Rolle als amtierender Präsident des Rotary Club Stuttgart.

Der feierlichste Moment des Abends war das traditionelle Meisterfoto: Alle 805 Meisterinnen und Meister durften sich im Goldregen auf der großen Bühne vom Publikum feiern und fotografieren lassen. "Wir werden sie eines Tages als Existenzgründer, Betriebsnachfolger oder Führungskraft wieder sehen", attestierte Reichhold den Jungmeistern aus 32 verschiedenen Gewerken. Er sei sich sicher, dass sie mit dem erworbenen Knowhow ihre Erfolgsgeschichten schreiben würden. Über die riesige Social Wall gingen viele Bilder und Glückwünsche ein.

Weitere Impressionen der Meisterfeier 2015 finden Sie auf unserer Facebook-Seite und in der Bildergalerie am Seitenende.



Die Bestmeister 2015

Als Bestmeister besonders geehrt wurden:

  • Franz Josef Lorenz, Klempner-Handwerk, Treuen
  • Antonio Stephan, Heizungsbauer-Handwerk, Wiernsheim
  • Matthias Wilhelmi, Maler und Lackierer-Handwerk, Vettelschoß
  • Martin Ulrich, Müller-Handwerk, Hugelshofen
  • Timo Straub, Zimmerer-Handwerk, Uhingen
  • Jana Pfriender, Raumausstatter-Handwerk, Markdorf
  • Raphael Müller, Landmaschinenmechaniker-Handwerk, Langenau
  • Sarah Barbara Steiner, Maßschneider-Handwerk, Weinstadt
  • Jana Bossenmaier, Schilder- und Lichtreklamehersteller-Handwerk, Haigerloch
  • Raphael Mayer, Schreiner-Handwerk, Hilzingen


Programmheft mit allen Meisterinnen und Meistern 2015

Janina-Achzet

Janina Achzet

Corporate Design und Netzwerkkommunikation

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-580
Mobil 0172 7228689
Fax 0711 1657-858
janina.achzet--at--hwk-stuttgart.de