Was-tut-die-Kammer-fuer-mich-Teil-29-Anerkennung-von-Berufsqualifikationen
dbunn - Fotolia.com, Montage: HWK

Video-Serie: "Was tut die Kammer für mich?" - Teil 29: Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen

In der Serie "Was tut die Kammer für mich?" stellen wir Ihnen regelmäßig unsere Serviceleistungen vor. Katharina Schütz ist die Expertin, wenn es darum geht, ausländische Berufsabschlüsse anerkennen zu lassen.



Wichtig für die Fachkräftesicherung

Nicht erst seit der Zunahme des Flüchtlingsstroms ist die Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen ein wichtiges Thema in Sachen Fachkräftesicherung. Katharina Schütz ist bei uns für das Prüfungsverfahren zuständig. Täglich rufen bei ihr Fachkräfte aus Ländern der Balkan-Region, der Türkei oder Griechenland, aber auch mal aus Australien an. "Flüchtlinge betreuen wir bisher nur vereinzelt", berichtet Schütz. Auf Deutsch oder Englisch werden die Antragsteller oder auch oft ihre Arbeitgeber beraten.



Genaue Prüfung der Unterlagen

Aber wie lassen sich Abschlüsse aus dem Ausland überhaupt mit den hiesigen vergleichen? "Wir prüfen im ersten Schritt die Zeugnisse der Antragsteller, ihren Lebenslauf und die Berufserfahrung", erklärt die Expertin. Über eine Online-Plattform sind die Handwerkskammern miteinander vernetzt. Hier speisen sie die bereits geprüften Ausbildungen aus den verschiedensten Ländern weltweit ein. Wenn man Glück hat, reicht daher ein Blick in die Datenbank. "Das ist aber lange nicht immer der Fall", berichtet Schütz. "Dann schauen wir uns die Lerninhalte im Herkunftsland an oder geben sie an Experten wie das  Elektro Technologie Zentrum (etz) in Stuttgart-Bad Cannstatt." Neben der Elektro-Branche sind Kfz- und Metallbau-Berufe die häufigsten Gewerke, mit denen es Katharina Schütz zu tun hat.



Viele Wege führen zur Anerkennung

Stimmen die Inhalte nicht komplett überein, kann zunächst auch über Arbeitserfahrung ein gewisser Anteil ausgeglichen werden. "Hier kann dann eventuell mit einer nachträglichen Gesellenprüfung eine Qualifikation erlangt werden." Erhält der Antragsteller "nur" eine teilweise Anerkennung, berät und betreuen unsere Experten auch in Sachen Nachqualifizierung. "Wenn keine Zeugnisse vorliegen, muss der Kandidat in die Qualifikationsanalyse", erklärt Schütz. Auch über diese praktische und theoretische Prüfung haben ausländische Fachkräfte die Möglichkeit, ihre beruflichen Kompetenzen anerkennen zu lassen und so in Deutschland durchzustarten. 

Weitere Informationen zum Anerkennungsverfahren haben wir für Sie auf der Seite  Anerkennung von Berufsqualifikationen zusammengestellt. Im Video-Interview erläutert Katharina Schütz, wie die Anerkennung abläuft.





Loading the player ...

"Was tut die Kammer für mich?" - Alle Video-Beiträge auf einen Blick

Alle bisher erschienen Beiträge, in denen wir Ihnen in kurzen Videoclips unsere kostenfreien Beratungsleistungen vorstellen, finden Sie in unserem Video-Archiv .



Katharina-Schuetz

Katharina Schütz

Teamleiterin Ausbildungsbetreuung - Berufsorientierung

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-239
Fax 0711 1657-891
katharina.schuetz--at--hwk-stuttgart.de