Was-tut-die-Kammer-fuer-mich-Teil-43-Kfz-Kompetenzzentrum
dbunn - Fotolia.com, Montage: HWK

Video-Serie: "Was tut die Kammer für mich?" - Teil 43: Kfz- Kompetenzzentrum

Katharina Dettweiler zeigt Ihnen in unserer Video-Serie, welches Know-how unser Kfz-Kompetenzzentrum bietet und wie Sie davon profitieren.



Mehr als das Übliche

Kein Wunder, dass sich in der Automobil-Region Stuttgart unsere  Bildungsakademie (BiA) das Kfz-Handwerk auf die Fahnen schreibt. Seit 2010 trägt die BiA in Stuttgart-Weilimdorf den Titel  Kfz-Kompetenzzentrum , kurz "Komzet". In einer von Bund und Land geförderten Projektphase wurde eine langfristige Strategie zur Weiterentwicklung von Aus- und Weiterbildung erarbeitet. "Wir haben alle Lehrmeister pädagogisch geschult, unsere  ÜBA-Werkstätten auf 1.000 Quadratmeter ausgebaut und mit 30 Lehrfahrzeugen, modernen Lerninseln, neun Hebebühnen und zwei Fahrwerksmessständen ausgestattet", stellt Projektleiterin Katharina Dettweiler dar.



Interesse an E-Mobilität ist groß

"Unser Ziel ist es, die Aus- und Weiterbildung ständig weiterzuentwickeln und Netzwerke auszubauen. So können wir Zukunftsthemen früh besetzen und unser Kfz-Team bestmöglich qualifizieren." Dabei steht das Fahren mit Strom weit oben. "Die Nachfrage nach Seminaren zur E-Mobilität hat sich 2016 mehr als verdoppelt", berichtet Dettweiler. Auch Mitarbeiter großer Automobilkonzerne qualifizieren sich hier etwa zum Fachkundigen für HV-eigensichere Systeme.

Durch den engen Austausch mit der  Kfz-Innung Region Stuttgart und dem  Landesfachverband , den Hochschulen in  Esslingen ,  Ludwigsburg und  Stuttgart sowie Betrieben und Berufsschulen kann das Kompetenzzentrum sein Angebot stetig anpassen, qualifizierte Trainer gewinnen und Lehrinhalte methodisch-didaktisch aktuell gestalten. "Wir möchten nicht nur die übliche Aus- und Weiterbildung, sondern mit Hilfe von anderen Profis die beste Rundum-Qualifizierung anbieten. Wer beispielsweise den  Meistertitel anstrebt, dem bietet das "Komzet" die Vorbereitung aller vier Teile aus einer Hand. "Ab 2017 ist bei uns dann auch der Kfz-Meister in einem Jahr möglich", kündigt Dettweiler an.



Von Marbach mehrfach die Woche nach Weilimdorf

Mathias Schamberger aus Marbach am Neckar absolviert derzeit seine Weiterbildung zum Kfz-Techniker-Meister. "Die Bildungsakademie hat aus meiner Sicht die Aufgabe in der Automobil-Region Stuttgart qualifizierte Mitarbeiter und Nachwuchs heranzuziehen und auszubilden." Dafür sei das Kompetenzzentrum sehr gut geeignet. "Lehrmittel und Dozenten sind top und das Komzet ist über die Grenzen der Region hinaus bekannt." Das liege daran, dass Schulungen angeboten werden, die es nicht überall gibt, zum Beispiel Hochvoltschulungen. "Für mich war die BiA bei Schulungen immer die erste Wahl, denn es gibt Zertifikate, die herstellerübergreifend anerkannt werden.

Im Video zeigt Ihnen Katharina Dettweile die Werkstätten des Kfz-Kompetenzzentrums und erläutert wie Betriebe profitieren. Außerdem erklärt Mathias Schamberger, wieso er die Bildungsakademie so gerne besucht:



"Was tut die Kammer für mich?" - Alle Video-Beiträge auf einen Blick

Alle bisher erschienen Beiträge, in denen wir Ihnen in kurzen Videoclips unsere kostenfreien Dienstleistungen vorstellen, finden Sie in unserem Video-Archiv .



Katharina Dettweiler

Projektleiterin Kfz-Kompetenzzentrum

Holderäckerstraße 37
70499 Stuttgart
Tel. 0711 1657-619
Fax 0711 1657-691
katharina.dettweiler--at--hwk-stuttgart.de