Ausbildung-als-Fachkraft-fuer-Speiseeis2
rh2010 - Fotolia.com

Ausbildung als Fachkraft für Speiseeis

Auf dieser Seite erfährst du alles, was du über die Ausbildung als Fachkraft für Speiseeis wissen musst.

Was macht eine Fachkraft für Speiseeis?

Eiscafés ziehen dich an, du hast ständig originelle Ideen für Eisrezepte, und ein lockerer Umgang mit eisvernarrten Menschen fällt dir leicht. Schon mal an eine Karriere im Eis gedacht?

Mit Hawaii-Becher, Pizza-Eis und Eiskaffee sind du und deine gefrorene Ware der Magnet im Sommer und die sonnige Oase im grauen Winter. Gut portioniert lernst du in der Ausbildung, wie du Speiseeis und kleine Gerichte herstellst, neue Eiserlebnisse entdeckst und deine Produkte beeindruckend verzierst. Weitere Zutaten für den erfolgreichen Start ins frostige Geschäft sind Betriebsführung und die Kunst, Kundenherzen zu erobern.

  • schmackhaft
  • sinnlich
  • cool

Traditionell bis originell: Eissorten und andere Speisen

Das darf nicht fehlen: In jedem Eissortiment sind Vanille-, Schokolade- und das Spaghetti-Eis die Dauerattraktionen. Doch wer rastet, der rostet. Ohne neue Sorten kann die Kundschaft schnell ausbleiben. Trends und ungewöhnliche Kreationen darfst du nicht verschlafen. Vom Basismix aus Milch, Eiern, Zucker, Salz und Sahne geht’s ab in viele Geschmackrichtungen und dann als buntes Angebot ab in die Eisvitrine. Doch Eis ist nicht alles! Kleingebäck aus Bisquit- oder Waffelmasse und Gerichte von Nudeln bis Salaten vervollständigen das Repertoire des Eiskünstlers.



Ein Muss sind Frische und Sauberkeit

Frisch muss das Eis sein, und deshalb kann der Tag einer Fachkraft für Speiseeis mitunter schon früh beginnen. Mit seinen meist rohen Zutaten kann das Eis leicht zur beliebten Tummelfläche für Bakterien werden. Nur mit Hygiene bleibt diesen ungebetenen Gästen der Zugang zum Eis verwehrt.



Wenn Eis nicht reicht

Die einen wollen ein eigenes Eiscafé. Andere finden ihr berufliches Glück in Alternativen. Nach Abschluss zur Fachkraft für Speiseeis kannst du die Ausbildung fortsetzen. Entweder als Konditor/-in und Fachverkäufer/-in Lebensmittelhandwerk oder als Fachkraft im Gastgewerbe. Angerechnet wird dir jeweils ein Ausbildungsjahr.



  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre

In den ersten beiden Ausbildungsjahren entsprechen die Inhalte der Ausbildung "Fachkraft im Gastgewerbe". Spezifische Inhalte der Herstellung von Speiseeis sind Gegenstand des dritten Ausbildungsjahres.