Gehen unter Leitung von Thomas Hitzlsperger (4.v.r.) gemeinsam das Thema Bildung an: Die VfB Stuttgart Akademie und ihre Partner. Kammerchef Thomas Hoefling (3.v.l.) freut sich, dass auch das Handwerk dabei ist.
HWK
Gehen unter Leitung von Thomas Hitzlsperger (4.v.r.) gemeinsam das Thema Bildung an: Die VfB Stuttgart Akademie und ihre Partner. Kammerchef Thomas Hoefling (3.v.l.) freut sich, dass auch das Handwerk dabei ist.

Ausbildung: Kooperation mit dem VfB Stuttgart

Um jungen Sportlern Alternativen zur Profikarriere aufzuzeigen, kooperiert die Handwerkskammer mit der VfB Stuttgart Akademie.

Verknüpfung von sportlicher und beruflicher Ausbildung

Um jungen Sportlerinnen und Sportlern schon früh Alternativen zu einer späteren Profikarriere aufzuzeigen, kooperiert die VfB Stuttgart Akademie mit zahlreichen Bildungspartnern aus der Region – darunter auch die Bildungsakademie der Handwerkskammer Region Stuttgart in Weilimdorf.

Bei der gemeinsamen Pressekonferenz Anfang Dezember betonte der frühere VfB-Profi und Direktor des Nachwuchsleistungzentrums Thomas Hitzlsperger, wie wichtig das Thema Bildung für angehende Profisportler ist. „Der Erfolg beginnt im Kopf. Eine frühzeitige Sensibilisierung für das Thema Bildung ist von enormer Bedeutung.“

Im Profifußball schaffen es gerade einmal drei Prozent der Nachwuchskicker später zum gestandenen Bundesligaprofi. Die Akademie habe es sich daher zum Ziel gesetzt, Leistungssport und berufliche Bildung und Ausbildung kompatibel zu machen. „Mit einem schlüssigen Konzept und unseren leistungsfähigen Bildungspartnern wird uns das gelingen“, so Hitzlsperger.

„Wenn ein junger Spieler in einen Beruf hineinschnuppern möchte, bietet das Handwerk interessante Möglichkeiten der Berufsorientierung oder Unterstützung bei der Praktikumssuche“, ergänzte Thomas Hoefling, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer.

Neben der Bildungsakademie zählen auch die Initiative Joblinge , das Kolping-Bildungswerk Württemberg e.V. , die SRH Fernhochschule , die BW Business School oder die Hochschule für Wirtschaft- und Umwelt Nürtingen Geislingen (HfWU) zu den Partnern.

Thomas Hitzlsperger und Thomas Hoefling
HWK
Thomas Hitzlsperger (li.), früherer VfB-Profi und Direktor des Nachwuchsleistungszentrums, mit Hauptgeschäftsführer Thomas Hoefling.

Schnuppertage in der Bildungsakademie geplant

„Der Wettbewerb um die besten Köpfe nimmt im Sport wie in den Unternehmen zu“, beschrieb VfB-Präsident Wolfgang Dietrich bei der Pressekonferenz die aktuelle Situation. Man müsse neue Wege gehen, um das ganze Potenzial an Spitzenkräften zu heben. „Das Bildungsprogramm an der VfB Stuttgart Akademie ist zeitlich und bezüglich der Lernmethoden flexibel gestaltet, um Spitzensport und Ausbildung miteinander zu verknüpfen“, brachte Dietrich die Vorteile auf den Punkt.

Damit die Jugendsportler möglichst authentische Einblicke in die vielfältigen Ausbildungsberufe und Karriereperspektiven im Handwerk bekommen, werden in der Bildungsakademie ab 2019 Schnuppertage für die Nachwuchsspieler organisiert. Die Jugendlichen erhalten dabei die Möglichkeit, sich in den modernen Werkstätten der Überbetrieblichen Ausbildung (ÜBA) handwerklich auszuprobieren.  

„Wir freuen uns, an diesem wegweisenden Projekt der VfB Stuttgart Akademie teilzuhaben“, betonte Thomas Hoefling abschließend. In der Bildungsakademie gebe es viele Möglichkeiten, jungen Menschen das Handwerk näherzubringen. „Unser Team hat fünf Millionen Profis und alle kommen aus der eigenen Jugend – gerne machen wir einen Wechsel ins Handwerk möglich!“

Mercedes-Benz Arena
Pixabay
Nur ein sehr kleiner Teil der VfB-Nachwuchsspieler spielt später in der Bundesliga.

Gerd-Kistenfeger

Gerd Kistenfeger

Leiter Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-253
Mobil 0175 5724984
Fax 0711 1657-858
gerd.kistenfeger--at--hwk-stuttgart.de