Symbolbild: Sonderabfall-Kleinmengen
Sergej Toporkov - Fotolia.com

Entsorgung von Sonderabfall-Kleinmengen

Die kostengünstige und umweltgerechte Entsorgung geringer Mengen an Sonderabfällen beschäftigt viele Gewerbebetriebe. Das "Stuttgarter Modell", das auch Unternehmen aus den umliegenden Landkreisen nutzen können, hat sich bewährt. Hier lesen Sie, wie es funktioniert.



Bequeme und bewährte Sonderlösung

Gemeinsam mit dem Amt für Abfallwirtschaft und Stadtreinigung der Stadt Stuttgart und der HIM GmbH haben wir das so genannte "Stuttgarter Modell" entwickelt, das auch Abfallbesitzer aus den umliegenden Landkreisen nutzen können.

Die Sonderlösung der baden-württembergischen Landeshauptstadt dient der Entsorgung von Kleinmengen an Farben, Lacken, Leuchtstoffröhren, Klebemitteln, Spraydosen, Autobatterien, Fettabfällen, Altöl und Bremsflüssigkeit. Für Betriebe wurde damit die Möglichkeit geschaffen, Abfälle kostengünstig einer gesicherten Verwertung und Beseitigung zuzuführen. Die Abfälle werden dann innerhalb Deutschlands entsorgt.

Unternehmen bringen ihre Sonderabfälle in Eigenregie oder durch einen Transporteur zur Umschlaganlage der HIM GmbH im Stuttgarter Hafen und geben sie dort ab. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Beim Transport sind die Vorschriften der Gefahrgutverordnung Straße zu beachten. Pro Jahr stehen zwölf Abgabetermine zur Verfügung.



Anmeldung und weitere Informationen

Das Anmeldeformular für die Entsorgung von Abfall-Kleinmengen nach dem "Stuttgarter Modell" können Sie bei unserem Umweltberater anfordern. Es enthält alle wichtigen Informationen zum Ablauf sowie eine Preisliste.

Manfred-Kleinbielen
Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-255
Fax 0711 1657-864
manfred.kleinbielen--at--hwk-stuttgart.de