News-Datenschutz-Google-Webfonts
Unsplash

DatenschutzGoogle Webfonts: Vorsicht beim Einsatz externer Online-Dienste

Urteil zu Google Webfonts mit enormer „Sprengkraft“

Das Landgericht München bestätigte in seinem Urteil vom 20. Januar 2022 (3 O 17493/20) den Anspruch auf Unterlassung gegen die Übermittlung der IP-Adresse eines Website-Besuchers an Google im Rahmen der Nutzung von Google Webfonts.

Dem Website-Besucher sprach das Gericht Schadenersatz zu – und begründete sein Urteil damit, dass die Übermittlung personenbezogener Daten an Google im Rahmen des gegenständlichen Einsatzes von Google Fonts nicht rechtmäßig sei. Ein Einsatz des Dienstes durch Download der Schriftarten auf eigene Server sei auch ohne Übermittlung dieser Daten an Google möglich.

Da die Einbindung von externen Diensten – insbesondere solchen mit Sitz außerhalb der EU – auf Webseiten weit verbreitet ist, enthält dieses Urteil enorme „Sprengkraft“ für die Praxis. Um Abmahnungen vorzubeugen, empfehlen wir Handwerksbetrieben daher dringend:

Prüfen Sie, ob auf Ihrer Website die Einbindung funktionaler externer Dienste (insbesondere Schriftarten wie Google Fonts) durch Download des Dienstes oder durch andere Lösungen wie eine Verlinkung möglich ist, sodass eine Übermittlung personenbezogener Daten an Drittanbieter nicht erfolgt (etwa durch Installation oder lokalen Betrieb der Dienste).

zum Google Fonts Checker

Nutzen Sie diese Zwei-Schritte-Anleitung zur Prüfung der Umsetzung auf Ihrer Website und wechseln Sie ggf. zu einer Methode, die Sie vor teuren Abmahnungen schützt.



News-Datenschutz-Google-Webfonts-Abmahnung
HWK

Thomas-Gebhardt-2

Thomas Gebhardt

Beauftragter für Innovation und Technologie (BIT), Schwerpunkt Digitalisierung

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-208
Mobil 0174 1744252
thomas.gebhardt--at--hwk-stuttgart.de
Volker-Suessmuth-2015

Volker Süssmuth

Rechtsberater

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-295
Mobil 0173 6604490
Fax 0711 1657-222
volker.suessmuth--at--hwk-stuttgart.de