Handwerk begrüßt das vorläufige Aus der blauen Plakette

Alternativen werden geprüft

Pressenachricht Nr. 037/2016 vom 10. August 2016

"Wir begrüßen den vorläufigen Verzicht auf die Blaue Plakette, der gestern Abend vom Bundesumweltministerium bekannt gegeben wurde", fasst Thomas Hoefling, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Region Stuttgart, die Meinung des regionalen Handwerks zusammen. Offensichtlich ist geplant, dass eine Arbeitsgruppe der Verkehrsministerkonferenz bis zum Herbst Alternativvorschläge erarbeitet. "Bei der Erarbeitung wünschen wir uns, dass die Interessen des Handwerks berücksichtigt werden."

Dennoch sei das Thema Fahrverbote nicht vom Tisch, so Hoefling, denn das hohe Aufkommen von Luftschadstoffen in Stuttgart bestehe nach wie vor. "Die Diskussion um aktuelle Fahrverbote sehen wir äußerst kritisch. Sollten diese auch für den Wirtschaftsverkehr gelten, erwarten wir erheblichen wirtschaftlichen Schaden für die Unternehmen. Umsatzeinbußen der Betriebe treffen auch mittelbar den Wirtschaftsstandort als Ganzes. Unternehmerische Existenzen und Arbeitsplätze dürfen durch unausgereifte politische Prozesse in keinem Fall aufs Spiel gesetzt werden."



Pressekontakt:

Gerd Kistenfeger
Leiter Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0711 1657-253
Fax 0711 1657-858
gerd.kistenfeger--at--hwk-stuttgart.de

Ansprechpartnerin zum Thema:

Gesine Kapelle
Stabsstelle Politik

Tel. 0711 1657-262
Fax 0711 1657-859
gesine.kapelle--at--hwk-stuttgart.de