News-Indiko-1
amh-online

INDIKO-Projekt: 14 Krisenbezwinger im Porträt

Zahlreiche Handwerksbetriebe aus Baden-Württemberg haben die Corona-Krise als Chance begriffen und Innovationen vorangetrieben. Wir stellen einige von ihnen im Videoporträt vor.

 Was verbirgt sich hinter INDIKO?

Die Corona-Phase verlangt Betrieben größte Flexibilität ab, kann aber auch ein Innovationstreiber sein: Seit Beginn der Pandemie sind im Handwerk viele innovative Produkte, neue Dienstleistungen und gewerkeübergreifende Kooperationen entstanden – und das fernab der öffentlichen Wahrnehmung.

INDIKO steht für innovative, digitale Geschäftsmodelle und Kooperationsansätze, die Betriebe als strategische Antwort auf die Herausforderungen durch Covid-19 entwickelt haben. Und genau diese Antworten möchten wir sichtbar machen.

Gemeinsam mit den anderen baden-württembergischen Handwerkskammern haben wir im Rahmen des INDIKO-Projekts Best-Practice-Beispiele aus allen Gewerken gesucht, um die Innovationsfähigkeit des Handwerks ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken und für das Unternehmertum zu werben. Dadurch wollen wir das begleitete „Lernen voneinander“ anregen und Kooperationen über die Gewerke hinweg fördern.

Unter den vielen Bewerbungen haben wir die Gewinnerbetriebe nach diesen Kriterien ausgewählt:

  • innovative und mutige Ideen
  • digitale Geschäftsmodelle
  • pfiffige Kooperationen oder
  • gewerkeübergreifende Zusammenarbeit

Alle 14 INDIKO-Gewinner stellen wir auf dieser zentralen Projektseite vor:

Selbständig im Handwerk: Krisenbezwinger gesucht – und gefunden!

Dort finden Sie auch einen umfassenden Bericht des Deutschen Handwerksinstituts.



Zukunftsinitiative Handwerk 2025



Das INDIKO-Projekt hat eine Laufzeit bis Dezember 2021 und wird vom baden-württembergischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus gefördert.



Logo-Ministerium-Wirtschaft-Arbeit-Tourismus



 Die INDIKO-Gewinner aus der Region Stuttgart

Martin Klein, Geschäftsführer derHans Klein Heizung-Sanitär GmbH aus Schlierbach, ist spezialisiert auf die Montage von Pools. Als es zu Engpässen beim Zulieferer kam, baute er die Schalungen der Pools einfach selbst.

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.

Jochen Wied, Geschäftsführer derWied Hörforum GmbH & Co. KG aus Ludwigsburg, hat während der Pandemie auf Digitalisierung gesetzt und ist erfolgreich auf digitale Beratung und Terminvereinbarung umgestiegen.

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.

 
Gabriele-Hanisch

Gabriele Hanisch

Geschäftsführerin Unternehmensservice

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-216
Mobil 0172 7223206
Fax 0711 1657-864
gabriele.hanisch--at--hwk-stuttgart.de