kostenfaktor-energie2
stadtratte - Fotolia.com

Kostenfaktor Energie

Energie zu sparen gewinnt in Handwerksbetrieben immer mehr an Bedeutung. Neben Personal- und Materialkosten sind sie inzwischen ein erheblicher Kostenfaktor. Betriebe sind dem jedoch nicht machtlos ausgeliefert, sondern können aktiv gegensteuern.



Licht ins Dunkel bringen

Die Energiekosten laufen oftmals nebenher mit, ohne genau deren Ursachen zu kennen. Manche Abläufe sind seit Jahren eingespielt, verbrauchen aber möglicherweise zu viel Energie. Doch nur was man kennt, kann man auch optimieren. Unsere Energieberatung hilft Ihnen, Licht ins Dunkel zu bringen und die Kostenverursacher zuzuordnen. So bleibt Ihnen Zeit für das Wesentliche – Ihren Kunden attraktive Produkte und Dienstleistungen anzubieten.



Einkauf optimieren

Genau wie betriebliche Abläufe wird der Einkauf von Energie oft längere Zeit nicht auf Optimierungen geprüft. Auch wenn die staatlichen Abgaben auf Energie vorgegeben sind, lässt sich beim Einkauf ein Kostenvergleich anstellen.



Kein Geld verschenken

Wer sich im Bereich Energieeffizienz optimal aufstellen möchte, der kann mit Unterstützung vom Staat rechnen. Bei Investitionen mindern Förderungen den Eigenanteil und ermöglichen auch das Angehen von größeren Einsparungsmaßnahmen. Produzierende Unternehmen können gar unter bestimmten Voraussetzungen Steuerentlastungen bei Energie in Anspruch nehmen.

Manfred-Kleinbielen
Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-255
Fax 0711 1657-864
manfred.kleinbielen--at--hwk-stuttgart.de