Symbolbild: Gefahrstoffe und Gefahrgüter
endostock - Fotolia.com

Richtiger Umgang mit Gefahrstoffen und Gefahrgütern

In fast allen Handwerksbetrieben kommen Gefahrstoffe zum Einsatz. Nicht nur ihre Verwendung, sondern auch die Lagerung, Transport und Entsorgung erfordern besondere Sorgfalt. Zum Schutz der Mitarbeiter und der Umwelt sind umfangreiche Pflichten und Beschränkungen zu beachten.

Risiken vermindern

Wenn Gefahrstoffe unsachgemäß gehandhabt werden, können Brände, Explosionen, Boden- und Gewässerverunreinigungen oder Personenschäden die Folge davon sein. Besonders kritisch sind Langzeitfolgen und Berufskrankheiten, die diese Stoffe auslösen können. Daher darf mit ihnen nur unter größter Sorgfalt umgegangen werden.

Generell besteht für jeden Unternehmer die Pflicht, die in seinem Betrieb verwendeten Materialien und Stoffe darauf durchzusehen, ob sich Gefahrstoffe unter ihnen befinden oder ob bei Tätigkeiten Gefahrstoffe entstehen können. Auch die Möglichkeit der Substitution durch unbedenklichere Stoffe muss geprüft werden.



Gefahrstoffe

Symbolbild: Gefahrstoffe
Andreas F. - Fotolia.com









Rechtliche Grundlage für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen ist die Gefahrstoffverordnung (GefStoffV). Sie schreibt Arbeitgebern bestimmte Pflichten zur Information der Beschäftigten und zur Festlegung von Schutzmaßnahmen vor. Zentrale Elemente sind die Beschaffung von Gefahrstoffinformationen aus Sicherheitsdatenblättern, die Erstellung von Betriebsanweisungen und die Unterweisung der Mitarbeiter. Je nach Gefahreneigenschaften sind bei der Lagerung weitere Vorgaben zu beachten.

Für alle Arbeitgeberpflichten gilt: Die Anforderungen steigen mit der Menge an Gefahrstoffen. Versuchen Sie daher, die Gefahrstoffmenge zu reduzieren und lassen Sie nicht mehr benötigte Altbestände entsorgen!

Gefahrgüter

Symbolbild: Gefahrgüter
B. Wylezich - Fotolia.com









Gefahrgüter sind Stoffe und Gegenstände, von denen bei der Beförderung Gefahren ausgehen können. Die relevanten Anforderungen beim Transport solcher Güter sind in der europäischen ADR-Vorschrift und in der deutschen Gefahrgutverordnung Straße-Eisenbahn-Binnenschifffahrt (GGVSEB) zu finden. Empfehlenswert ist auch hier die Unterschreitung von Mengengrenzen, da bei Kleinmengen gewisse Erleichterungen greifen.

Beratung und Service

Unser Umweltberater bietet Ihnen Informationen und Hilfestellung unter anderem zu folgenden Themen:

  • Gefahrstoffermittlung und Einstufung von Gefahrstoffen und -gütern
  • Betriebliches Gefahrstoffverzeichnis
  • Gefahrstoff- und gefahrgutrechtliche Pflichten für die im Betrieb verwendeten Stoffe
  • Anforderungen an die Lagerung von entzündlichen Stoffen
  • Kleinmengenregelungen bei Gefahrguttransporten
  • Entsorgungsmöglichkeiten für Gefahrstoffe
  • Organisation des betrieblichen Gefahrstoffmanagements
  • Vorlagen für die betriebliche Dokumentation

Broschüre "Gefahrstoffe im Handwerk"

In jedem Handwerksbetrieb kommen Gefahrstoffe zum Einsatz. Die nachfolgende umfangreiche Broschüre erklärt den Umgang mit ihnen von der Lagerung über den Transport bis hin zum Verhalten bei Unfällen. 92 Seiten. Gratis.

Manfred-Kleinbielen
Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-255
Mobil 0162 4208104
Fax 0711 1657-864
manfred.kleinbielen--at--hwk-stuttgart.de