news-emails
Pixabay

Schadsoftware: So schützen Sie sich wirksam

Über verseuchte E-Mails oder Links kann Ihr Computer leicht Opfer einer Cyberattacke werden. Mit nur drei Fragen können Sie sich besser davor schützen.

Diese drei Fragen sollten Sie sich stellen

Der häufigste Weg, Schadsoftware auf Ihrem Computer einzuschleusen, geht über verseuchte E-Mails oder Links. Ein Doppelklick auf den Anhang und die Computerviren sind in Ihrem System. Deshalb gilt stets erhöhte Aufmerksamkeit vor dem Öffnen des Anhangs.

Drei Fragen sollten Sie sich vor dem Öffnen stellen:

  • Ist Ihnen der Absender bekannt?
  • Sind Betreff und E-Mail-Text stimmig und plausibel?
  • Erwarten Sie den Anhang?

Im Zweifelsfall fragen Sie beim Absender nach, ob er Ihnen etwas geschickt hat.

Ein Animationsfilm desBundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik erklärt noch einmal genau, worauf Sie achten sollten:

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.

Thomas-Gebhardt-2

Thomas Gebhardt

Beauftragter für Innovation und Technologietransfer (BIT), Schwerpunkt Digitalisierung

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-208
Mobil 0174 1744252
thomas.gebhardt--at--hwk-stuttgart.de