Berichtsheft/Ausbildungsnachweis
HWK

Berichtsheft: Wichtige Infos rund um den Ausbildungsnachweis

Die Ausbildungsverordnungen schreiben vor, dass alle Azubis einen Ausbildungsnachweis (auch "Berichtsheft" genannt) führen müssen. Hier finden Sie weitere Informationen und ein praktisches Muster zum Download.

§ Diese rechtlichen Grundlagen gelten

Der Ausbildungsnachweis, auch „Berichtsheft“ genannt, muss...

  • ... regelmäßig und vollständig geführt
  • ... vom Ausbildungsbetrieb kontrolliert
  • ... zur Zwischenprüfung oder Teil 1 der gestreckten Gesellenprüfung vorgelegt werden.

Die Berichte sind als Tätigkeitsnachweis innerhalb der Ausbildungszeit zu schreiben. Das Berichtsheft ist Zulassungsvoraussetzung für die Gesellenprüfung, die manchmal auch Abschlussprüfung heißt.

Das Heft kann schriftlich oder elektronisch geführt werden und muss vom Ausbildungsbetrieb kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Die Vereinbarung hierüber muss imAusbildungsvertrag festgelegt werden.

Hinweise zur elektronischen Führung finden Sie bei Ihrer jeweiligen Innung oder im Merkblatt des Zentralverbands des Deutschen Handwerks:

Im Berichtsheft wird in Stichworten eingetragen, welche wesentlichen Tätigkeiten verrichtet bzw. welche Fächer und Unterrichtsthemen in der Berufsschule und in der Überbetrieblichen Ausbildung (ÜBA) behandelt wurden. Urlaubs- und Krankheitstage werden ebenfalls vermerkt.

Wird gegen diese Regeln verstoßen, kann dies – nach § 6, Abs. 2 Berufsausbildungsvertrag – ein wichtiger Grund zur Kündigung des Ausbildungsvertrags sein.

Die Kenntnis- und Ausbildungsnachweise müssen außerdem regelmäßig dem zuständigen Ausbilder zur Durchsicht vorgelegt werden.

Berichtsheft / Ausbildungsnachweis
HWK

 Muster-Berichtsheft zum Download

Unsere praktischen Musterdateien können Sie jederzeit als Vorlage für einen Ausbildungsnachweis verwenden:

 

 Warum das Berichtsheft sinnvoll ist

Der Ausbildungsnachweis ist ein gutes Mittel, um mit Erfolg zu lernen:

  • Er hält zur gedanklichen Durchdringung der fachlichen Probleme an.
  • Er gibt eine größere Sicherheit in der Beschreibung von Arbeitsvorgängen.
  • Er ermöglicht eine Übersicht über den Gang der Ausbildung.
  • Und er lässt erkennen, ob der Lehrstoff vermittelt und verstanden wurde.

 Wenn noch Fragen offen sein sollten...

Wer zum ersten Mal ein Berichtsheft führt, stolpert oft über die eine oder andere Frage. Wenden Sie sich damit gern an Ihren Ausbildungsberater. Die Kontaktdaten finden Sie am Ende der Seite.

Unser Beraterteam erreichen Sie auch per Mail unter: 

 ausbildung@hwk-stuttgart.de

Berichtsheft / Ausbildungsnachweis
HWK

Ingrid-Duenzl

Ingrid Dünzl

Ausbildungsberaterin (Nahrungsmittel, Farbe, Bau, Bildungsträger)

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-236
Mobil 0172 4654749
Fax 0711 1657-891
ingrid.duenzl--at--hwk-stuttgart.de

Mischa-Fleischmann3

Mischa Fleischmann

Ausbildungsberater (Kfz-Technik, Sanitär-Heizung-Klima)

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-290
Mobil 0172 4654619
Fax 0711 1657-891
mischa.fleischmann--at--hwk-stuttgart.de

Anette-Klement

Anette Klement

Ausbildungsberaterin (Holz, Gesundheit, Friseure, Raumgestaltung, Kaufmännische Berufe)

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-289
Mobil 0172 4654700
Fax 0711 1657-891
anette.klement--at--hwk-stuttgart.de

Cornelia-Helm

Cornelia Schreck

Ausbildungsberaterin (Elektrotechnik, Metall, Druck und Medien, Karosserie- und Fahrzeugbau, Fahrzeuglackierer)

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-294
Mobil 0172 4654769
Fax 0711 1657-891
cornelia.schreck--at--hwk-stuttgart.de