Meisterpruefungsausschuss-1
HWK

Wer sich ehrenamtlich in einem Meisterprüfungsausschuss (MPA) engagiert, trägt einen wichtigen Teil zur Qualitätssicherung im Handwerk bei. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen und unsere aktuellen Ausschreibungen.Meisterprüfungsausschuss: Warum Sie sich engagieren sollten

Ehrenamtlich engagieren – Qualität sichern

Das ehrenamtliche Engagement ist ein entscheidender Erfolgsfaktor für ein erfolgreiches und zukunftssicheres Handwerk. Das gilt ganz besonders für die berufliche Bildung. Denn nur fachlich kompetente Prüfungsausschüsse können dafür sorgen, dass das Handwerk dauerhaft mit leistungsfähigen Nachwuchskräften versorgt wird. Professionell durchgeführteMeisterprüfungen sichern die hohe Qualität des Handwerks.

Hierfür ist der vierköpfige Meisterprüfungsausschuss (MPA) unersetzlich.

Zwei Fachbeisitzer, ein Spezialist für die rechtlichen, betriebswirtschaftlichen und berufspädagogischen Kenntnisse sowie ein gewerkfremder und damit neutraler Vorsitzender bilden das Herzstück jedes MPA. Gemeinsam kümmern sie sich um eine hochwertige, zeitgemäße und reibungslose Organisation, Durchführung und Abnahme der Meisterprüfung und tragen damit entscheidend dazu bei, dass das Handwerk auch künftig auf den Märkten nachhaltig erfolgreich bestehen kann.

Der Meisterprüfungsausschuss...

 
  • ... entscheidet über die Zulassung von Prüfungsanwärtern zur Meisterprüfung
  • ... beschließt die Prüfungsaufgaben
  • ... kümmert sich um die sachgerechte Durchführung der Meisterprüfung
  • ... nimmt die Prüfungen ab oder delegiert die Abnahme und Bewertung der Prüfung an Prüfungskommissionen

Die MPA-Mitglieder im Überblick

 

Vorsitzender

  • soll mindestens 24 Jahre alt sein
  • und dem Handwerk des Meisterprüfungsausschusses, für den er den Vorsitz hat, nicht angehören

Selbstständige/r Beisitzer

  • soll/en mindestens 24 Jahre alt sein,
  • muss/müssen im Handwerk des betreffenden Gewerks mindestens seit einem Jahr selbstständig tätig sein
  • und die Meisterprüfung in diesem Handwerk abgelegt haben oder über eine Ausbildungsberechtigung verfügen

Angestellte/r Beisitzer

  • soll/en mindestens 24 Jahre alt sein,
  • die Meisterprüfung in diesem Handwerk abgelegt haben oder als Geselle über eine Ausbildungsberechtigung verfügen und
  • in dem betreffenden Handwerk tätig sein


Meisterpruefungsausschuss-2
Rawpixel Ltd - iStock

 Sie wollen Meistermacher werden?

Sie möchten sich in einem Meisterprüfungsausschuss engagieren und so einen wichtigen Teil dazu beitragen, dass das Handwerk dauerhaft mit leistungsfähigen Nachwuchskräften versorgt wird und nachhaltig an den Märkten bestehen kann? Dann bewerben Sie sich auf eines der folgenden Ehrenämter:

  • Prüfer/in im Meisterprüfungsausschuss für das Zimmerer-Handwerk
    Bei Fragen zur Tätigkeit und dem möglichen Einstiegszeitpunkt steht Ihnen der MPA-Vorsitzende Gerhard Weeber ( 0151 65131044,  gewee@gmx.de ) zur Verfügung.

  • Prüfer/in im Meisterprüfungsausschuss für das Maler-und-Lackierer-Handwerk
    ab sofort

  • Prüfer/in im Meisterprüfungsausschuss für das Maurer- und Betonbauer-Handwerk
    ab sofort

  • Prüfer/in im Meisterprüfungsausschuss für das Feinwerkmechaniker-Handwerk
    ab sofort

Bei Interesse an einem Ehrenamt im Prüfungswesen wenden Sie sich bitte an Teamleiterin Julia Holschumacher. Ihre Kontaktdaten finden Sie am Ende der Seite.

 

Video: Ein MPA-Vorsitzender im Porträt

Der Stuttgarter Uwe Nerding ist Vorsitzender der Meisterprüfungsausschüsse für Orthopädietechniker und Behälter- und Apparatebauer. Im Video berichtet er über sein ehrenamtliches Engagement für das Handwerk:

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.

Katharina-Schuetz

Katharina Schütz

Teamleiterin Ausbildungsbetreuung - Berufsorientierung

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-239
Mobil 0174 9490319
Fax 0711 1657-891
katharina.schuetz--at--hwk-stuttgart.de