Betriebswirtschaft-Nachfolgenetzwerk-Offensive-Unternehmertum-1
STEFFENMUELLERFOTOGRAFIE

Unternehmertum im Handwerk vorantreiben

Eine Karriere im Handwerk bringt große Chancen und viele Möglichkeiten des Gestaltens und der eigenen Entfaltung mit sich. Junge Menschen für eine Selbständigkeit durch Betriebsnachfolge als Unternehmer im Handwerk zu gewinnen, ist das primäre Ziel des Nachfolgenetzwerks "Offensive Unternehmertum".

 Ziel und Inhalte des Netzwerks

„Der eigene Herr sein, die Dinge anpacken und gestalten: All das bietet die Karriere als Selbstständiger im Handwerk“, sagt Susanne Gall aus dem Projektteam „Nachfolgenetzwerk: Offensive Unternehmertum“. Es gebe schließlich so viele tolle und wirtschaftlich attraktive Betriebe, die praktisch nur darauf warten würden, in die Zukunft geführt zu werden. 

Der Start mit einem bereits etablierten Unternehmen gelingt meist leichter als durch eine komplette Neugründung. Die gesamte Infrastruktur ist bereits vorhanden: Mitarbeiter, Kontakte zu Kunden und Lieferanten, Betriebseinrichtung etc.. Bestenfalls kann noch von der Erfahrung und dem Netzwerk des Betriebsübergebers profitiert werden.

Vorwiegend junge Menschen für eine Karriere als Unternehmerin und Unternehmer im Handwerk zu gewinnen – das ist daher das Hauptziel des Projekts.



Logo-Bundesministerium-für-Wirtschaft-und-Energie


DasNachfolgenetzwerk Baden-Württemberg wird über die Initiative „Unternehmensnachfolge – aus der Praxis für die Praxis“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages  gefördert.



 Wen wir suchen

Spielen Sie schon länger mit dem Gedanken, sich mit einem Handwerksbetrieb selbstständig zu machen?

Dann können Sie entweder neu gründen oder durch eine Betriebsübernahme vom Erfahrungsschatz eines etablierten Unternehmens profitieren. Ganz nach dem Motto: „Ich will unternehmen.“

Unsere Expertinnen zeigen Ihnen im Rahmen unsere kostenfreien Beratungsangebote, dass auch Sie als Unternehmer durchstarten können – selbst dann, wenn Sie das in Ihrer Karriereplanung bis jetzt vielleicht noch nicht berücksichtigt haben.

Von der ersten Suche des passenden Unternehmens bis zur abschließenden Betriebsübernahme vergehen in der Regel zwei bis fünf Jahre. Das bedeutet:

Die richtige Zeit, um sich über die eigene Zukunft Gedanken zu machen, ist genau jetzt.

 Die Betriebsübergeber begleiten wir in diesem Prozess ebenso wie die Übernehmer. Kommen Sie einfach auf uns zu – die Kontaktdaten unserer Expertinnen finden Sie am Ende der Seite!

 Auch unserModerator für Unternehmensnachfolge berät Sie in ausführlichen Erstgesprächen. Gemeinsam analysieren wir die momentane Situation, fragen Vorstellungen ab, erarbeiten Lösungsansätze, planen die nächsten Schritte und vermitteln gegebenenfalls weitere Beratungstermine.



 Erklärfilm: Betriebsübernahme im Handwerk

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.



 Was wir außerdem tun

Unser Projektteam informiert virtuell oder direkt in den Schulen, Fachhochschulen und Universitäten zum Unternehmertum im Handwerk und den Vorteilen einer Betriebsnachfolge. Besonders in allgemeinbildenden Schulen, den Meisterschulen des Handwerks und in Studiengängen mit dem Schwerpunkt „Unternehmertum / Entrepreneurship“ sollen potenzielle Übernehmer eines Betriebs gefunden und motiviert werden.

Neben dem Besuch der Schulen und Unis bieten wirWeb-Seminare und Info-Veranstaltungen bei erfolgreichen Gründerinnen und Gründern aus der Region Stuttgart an.

Durch gezielte Informationen, Erfolgsbeispiele und Sensibilisieren werben wir so für eine selbstständige Karriere im Handwerk. Unser Projektteam zeigt auf, welche Chancen in einer Selbständigkeit vor allem durch Betriebsnachfolge liegen. In der Folge sollen gut ausgebildete und vorbereitete potenzielle Nachfolger auf übergabebereite und gut aufgestellte Handwerksunternehmen treffen.

 Weitere Informationen finden Sie auch beiSelbständig im Handwerk Baden-Württemberg.

Gruenderwissen-Betriebsuebernahme
STEFFENMUELLERFOTOGRAFIE

 Best-Practice-Beispiele: Betriebsübernahme im Handwerk

 

Tanja Kvobel – Bestattungshaus Anita Märtin (Leonberg)

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.


Simon Löw – Elser Elektro + Haustechnik (Börtlingen)

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.


  Unsere kostenfreien Web-Seminare zum Thema

Work-Life-Balance im Familienunternehmen – oder warum ist es wichtig, sich nicht zu Tode zu arbeiten!21. Oktober 2021 (11 Uhr)


Susanne-Gall-2

Susanne Gall

Nachfolgenetzwerk: Offensive Unternehmertum

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-266
Mobil 0162 4211817
Fax 0711 1657-222
susanne.gall--at--hwk-stuttgart.de

Silja-Lindemann-2

Silja Lindemann

Nachfolgenetzwerk: Offensive Unternehmertum

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-266
Mobil 0172 2577003
Fax 0711 1657-222
silja.lindemann--at--hwk-stuttgart.de