HWK

Alles Wissenswerte zu Ihrer Mitgliedschaft

Handwerksbetriebe, zulassungsfreie Gewerbebetriebe und handwerksähnliche Betriebe sind gesetzlich zur Mitgliedschaft in der Handwerkskammer ihrer Region verpflichtet. Auf dieser Seite erfahren Sie alles zu Ihrer Mitgliedschaft und Ihren Gebühren.

Darum lohnt sich Ihre Mitgliedschaft

Die Paragraphen § 6 und 19 der  Handwerksordnung regeln, dass wir Verzeichnisse führen müssen, in denen selbstständige Handwerker und Gewerbetreibende unseres Bezirks mit ihren zu betreibenden Gewerken eingetragen sind. Die Eintragung in die Handwerksrolle beziehungsweise in das Gewerbeverzeichnis erfolgt auf Antrag oder von Amts wegen. Über die Eintragung erstellen wir eine Bescheinigung (Handwerkskarte/Gewerbeausweis). Sie umfasst Namen und Anschrift des Gewerbetreibenden, das zu betreibende Gewerk sowie den Zeitpunkt der Registrierung.

Für Ihre Pflichtbeiträge erhalten Sie eine ganze Reihe von Serviceleistungen: Angebote zur Handwerksförderung, berufliche Bildungsangebote, Rechtsberatung, Beratungen in den Bereichen Technik, Innovation, Betriebswirtschaft, Umwelt, Messe, Export und vielen mehr.

Mehr zu unseren kostenfreien Dienstleistungen, erfahren Sie auch in unserer  Video-Serie "Was tut die Kammer für mich?" .




Gehört mein Betrieb zur Kammerregion?

Ihr Betrieb gehört zum Kammerbezirk Region Stuttgart, wenn er seinen Sitz in einem der folgenden Stadt- bzw. Landkreise hat. Die Region Stuttgart besteht aus sechs Stadt- bzw. Landkreisen und aus folgenden Gemeinden:

mitgliedschaft-kammerregion
artalis, kikkerdirk - Fotolia.com, Montage: HWK

Landkreis Böblingen

Aidlingen, Altdorf, Böblingen, Bondorf, Deckenpfronn, Ehningen, Gärtringen, Gäufelden, Grafenau, Herrenberg, Hildrizhausen, Holzgerlingen, Jettingen, Leonberg, Magstadt, Mötzingen, Nufringen, Renningen, Rutesheim, Schönaich, Sindelfingen, Steinenbronn, Waldenbuch, Weil der Stadt, Weil im Schönbuch, Weissach (71287).



Landkreis Esslingen

Aichtal, Aichwald, Altbach, Altdorf, Altenried, Baltmannsweiler, Bempflingen, Beuren, Bissingen/Teck, Deizisau, Denkendorf, Dettingen/Teck, Erkenbrechtsweiler, Esslingen, Filderstadt, Frickenhausen, Großbettlingen, Hochdorf, Holzmaden, Kirchheim/Teck (73230), Köngen, Kohlberg, Leinfelden-Echterdingen, Lenningen, Lichtenwald, Neckartailfingen, Neckarenzlingen, Neidlingen, Neuffen, Neuhausen/Filder, Notzingen, Nürtingen, Oberboihingen, Ohmden, Ostfildern, Owen, Plochingen, Reichenbach/Fils, Schlaitdorf, Unterensingen, Weilheim/Teck,Wendlingen, Wernau, Wolfschlugen.



Landkreis Göppingen

Adelberg, Aichelberg, Albershausen, Bad Ditzenbach, Bad Überkingen, Birenbach, Böhmenkirch, Börtlingen, Bad Boll, Deggingen, Donzdorf, Drackenstein, Dürnau, Ebersbach/Fils, Eislingen, Eschenbach, Gammelshausen, Geislingen/Steige, Gingen/Fils, Göppingen, Gruibingen, Hattenhofen, Heiningen, Hohenstadt, Kuchen, Lauterstein, Mühlhausen, Ottenbach, Rechberghausen, Salach, Schlat, Schlierbach, Süßen, Uhingen, Wäschenbeuren, Wangen, Wiesensteig, Zell u. A..



Landkreis Ludwigsburg

Affalterbach, Asperg, Benningen, Besigheim, Bietigheim-Bissingen, Bönnigheim, Ditzingen, Eberdingen, Erdmannhausen, Erligheim, Freiberg/Neckar, Freudental, Gemmrigheim, Gerlingen, Großbottwar, Hemmingen, Hessigheim, Ingersheim, Kirchheim/Neckar (74366), Korntal, Kornwestheim, Löchgau, Ludwigsburg, Marbach, Markgröningen, Möglingen, Mundelsheim, Murr, Oberriexingen, Oberstenfeld, Pleidelsheim, Remseck/Neckar, Sachsenheim, Schwieberdingen, Sersheim, Steinheim/Murr, Tamm, Vaihingen/Enz, Walheim.



Rems-Murr-Kreis

Alfdorf, Allmersbach im Tal, Althütte, Aspach, Auenwald, Backnang, Berglen, Burgstetten, Fellbach, Großerlach, Kaisersbach, Kernen/Remstal, Kirchberg/Murr, Korb, Leutenbach, Murrhardt, Oppenweiler, Plüderhausen, Remshalden, Rudersberg, Schorndorf, Schwaikheim, Spiegelberg, Sulzbach/Murr, Urbach, Waiblingen, Weinstadt, Weissach im Tal (71554), Welzheim, Winnenden, Winterbach.



Stadtkreis Stuttgart

Bad Cannstatt, Botnang, Degerloch, Feuerbach, Hedelfingen, Möhringen, Mühlhausen, Münster, Obertürkheim, Plieningen-Birkach, Sillenbuch, Stammheim, Stuttgart-Mitte, Stuttgart-Nord, Stuttgart-Ost, Stuttgart-Süd, Stuttgart-West, Untertürkheim, Vaihingen, Wangen, Weilimdorf, Zuffenhausen.



Wirtschaftliches Handeln steht im Vordergrund

In Abstimmung mit unseren Geschäftsbereichen erstellt das Hauptamt unseren jährlichen Wirtschaftsplan für das Folgejahr. Für uns hat eine sparsame und wirtschaftliche Haushaltsführung oberste Priorität. Denn eine solide Finanzplanung bildet die Grundlage zur Sicherung der Erfüllung unserer vielfältigen Aufgaben.



So entsteht der Wirtschaftsplan

Der Planentwurf wird zuerst im  Präsidium und anschließend im  Vorstand der Kammer beraten. Mit einer Beschlussempfehlung des Vorstandes geht der Wirtschaftsplan dann an die Mitglieder der  Vollversammlung . Sie beschließen jeweils im Herbst eines jeden Jahres über den Wirtschaftsplan des Folgejahres. Die Beschlussfassung umfasst auch jeweils die Festsetzung der Beiträge zur Handwerkskammer. Diese Beschlüsse bedürfen dann noch der Genehmigung durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg .



Beitragsordnung & Beitragsbeschluss

Jährlicher Mitgliedsbeitrag

Alle unsere Mitgliedsbetriebe sind zur jährlichen Zahlung eines Mitgliedsbeitrags verpflichtet. Dies regelt die Handwerksordnung : Wir erheben zur Deckung der durch unsere Errichtung und Tätigkeit entstehenden Kosten, soweit sie nicht anderweitig gedeckt sind, einen jährlichen Handwerkskammerbeitrag (§ 113 I HwO).



Beitragsfestsetzung

Unsere  Vollversammlung hat am 28. November 2016 die Beitragsfestsetzung 2017 beschlossen. Der Beschluss wurde vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg am 8. Dezember 2016 unter dem Aktenzeichen 82-4233.74/88 genehmigt.

Beitragshistorie: Der Kammer-Beitrag in den letzten Jahren

Wie hat sich der Beitrag zur Mitgliedschaft in der Handwerkskammer Region Stuttgart in den letzten Jahren entwickelt? Die Veränderungen und die Beitragshistorie können Sie in den Beitragsbeschlüssen der letzten Jahre einsehen.

​

Gebührenordnung & Gebührenverzeichnis

Unsere  Vollversammlung beschloss am 29. Mai 2000 eine Neufassung der Gebührenordnung, die am 1. September 2000 in Kraft trat. Eine erste Änderung beschloss die Vollversammlung am 27. November 2006.

In unserem aktuellen Gebührenverzeichnis erfahren Sie, was bei uns wieviel kostet. Geändert wurde es zuletzt durch Beschluss der Vollversammlung vom 25. November 2013.



Was ist eigentlich die Handwerksrolle?

Alle zulassungspflichtigen Handwerksbetriebe müssen – unabhängig von der jeweiligen Rechtsform eines Betriebs und von der Handelsregistereintragung – in die Handwerksrolle eingetragen werden. Die Handwerksrolle ist also ein Verzeichnis, in dem sämtliche selbstständigen Handwerker des Kammerbezirks mit dem von ihnen betriebenen Handwerk eingetragen werden. Alle zulassungsfreien Handwerksbetriebe und die handwerksähnlichen Gewerbebetriebe sind in unserem Verzeichnis der handwerksähnlichen Gewerbe eingetragen.  Voraussetzung für die Selbstständigkeit in einem Handwerksberuf ist der Nachweis einer entsprechenden Meisterqualifikation . Personen, die ein zulassungsfreies Handwerk oder ein handwerksähnliches Gewerbe beginnen wollen, haben die Aufnahme ihrer selbständigen Tätigkeit lediglich bei uns anzuzeigen. Weitere berufliche Befähigungsnachweise sind nicht erforderlich.



Weitere Aufgaben
  • Unterstützung des Handelsregisters bei der Feststellung, ob eine Gesellschaft die handwerklichen Voraussetzungen für eine Eintragung erfüllt
  • enge Zusammenarbeit mit Gewerbeämtern und der Polizei bei der Verfolgung von  Schwarzarbeit
So funktioniert der Eintrag in die Handwerksrolle

Um Ihr Unternehmen in die Handwerksrolle aufzunehmen, ist ein schriftlicher Antrag erforderlich. Das Antragsformular finden Sie hier als pdf-Dokument:

mitgliedschaft-handwerkskarte
Mammut Vision - Fotolia.com, Montage: HwK


Mit dem Antrag ist automatisch die Ausstellung einer Handwerkskarte verbunden, mit der Sie sich später als eingetragener Handwerksbetrieb legitimieren können. Falls Sie Ihre Meisterprüfung nicht in unserem Kammerbezirk erworben haben, müssen Sie dem Antragsformular eine beglaubigte Kopie Ihres Meisterbriefs oder Ihres Meisterprüfungs-Zeugnisses beilegen und an uns schicken: 

Handwerkskammer Region Stuttgart
Postfach 10 21 55
70017 Stuttgart

Nach dem Eintrag erhalten Sie von uns eine Begrüßungsmappe, in der wir Sie mit wichtigen und hilfreichen Informationen für den Start in die Selbständigkeit versorgen - inklusive der Handwerkskarte. Den Start ins Handwerk erleichtert unser  Starter-Center . Dort gibt es alles aus einer Hand, was für die Gründung eines Unternehmens wichtig ist.

Rems-Murr-Kreis,
Ludwigsburg:

Achim Kraisel
Berater Handwerks- und Gewerberecht

Tel. 0711 1657-245
Fax 0711 1657-867
achim.kraisel--at--hwk-stuttgart.de

Göppingen:

Jürgen Rüdinger
Fachexperte Handwerks-/Gewerberecht

Tel. 0711 1657-230
Fax 0711 1657-867
juergen.ruedinger--at--hwk-stuttgart.de

Böblingen,
Esslingen:

Johannes Klemann
Berater Handwerks- und Gewerberecht

Tel. 0711 1657-232
Fax 0711 1657-867
johannes.klemann--at--hwk-stuttgart.de

Stuttgart:

Manuel Beitlich
Berater Handwerks- und Gewerberecht

Tel. 0711 1657-201
Fax 0711 1657 867
manuel.beitlich--at--hwk-stuttgart.de





Auskünfte von Daten aus der Handwerksrolle bei berechtigtem Interesse

Die Daten, die in der Handwerksrolle festgehalten werden, erfüllen auch eine öffentliche Aufgabe. Wer ein berechtigtes Interesse an ihnen hat, dem müssen wir nach § 6 III der Handwerksordnung Einblick gewähren. Doch keine Sorge: Das bedeutet nicht, dass wir die Handwerksrolle nach Belieben vervielfältigen und veröffentlichen. Es geht nur um die sogenannten Einzelauskünfte. Das bedeutet, dass wir ein, zwei oder drei Auskünfte über Betriebe des Handwerks gewähren dürfen, systematische Auflistungen oder Auswertungen aber selbstverständliche ablehnen. Eine Einzelauskunft gibt folgende Informationen über ein Unternehmen:     

  • Firma   
  • Vor- und Familienname des eingetragenen Handwerkers
  • Eingetragenes Handwerk
  • Anschrift der gewerblichen Niederlassung  

Doch wie definiert sich ein "berechtigtes Interesse"? Im Berufsleben darf sich jeder darauf berufen, der ein beliebiges wirtschaftliches Ziel mit der Auskunft verfolgt – zum Beispiel ein Zulieferer, der wissen möchte, wer Inhaber einer Firma ist. Auch Privatpersonen können sich auf das berechtigte Interesse berufen, wenn Sie Näheres über einen Betrieb wissen möchten, um ihm einen Auftrag zu erteilen. Ist zum Beispiel der Schlüsseldienst von nebenan ein seriöser Metallhandwerksbetrieb oder bloß eine Briefkastenfirma? Einzelne Auskünfte erteilen wir kostenlos.

Sieglinde Birkner
Teamassistenz Handwerksrolle

Tel. 0711 1657-310
Fax 0711 1657-867
sieglinde.birkner--at--hwk-stuttgart.de



So tragen Sie sich ins Gewerbeverzeichnis ein

Wenn Sie ein handwerksähnliches Gewerbe anmelden möchten, tragen Sie sich nicht in die Handwerksrolle ein, sondern in das "Verzeichnis der Inhaber handwerksähnlicher Betriebe":

Mit diesem Formular beantragen Sie gleichzeitig auch die Ausstellung eines Gewerbeausweises. Für die Aufnahme in das Gewerbeverzeichnis benötigen Sie - anders als bei einem Eintrag in die Handwerksrolle - keinen Qualifikationsnachweis. Das ausgefüllte Antragsformular senden Sie an uns ein:

Mitgliedschaft-Handwerksrolle
Picture-Factory - Fotolia

Handwerkskammer Region Stuttgart
Postfach 10 21 55
70017 Stuttgart

Sieglinde Birkner
Teamassistenz Handwerksrolle

Tel. 0711 1657-310
Fax 0711 1657-867
sieglinde.birkner--at--hwk-stuttgart.de

 Nachdem wir Sie in das Gewerbeverzeichnis eingetragen haben, erhalten Sie von uns Ihre Begrüßungsmappe. Mit ihr bekommen Sie Ihren Gewerbeausweis sowie wichtige und nützliche Informationen, mit denen wir Ihnen den Start in die berufliche Selbstständigkeit erleichtern möchten.

Sieglinde Birkner

Teamassistenz Handwerksrolle

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-310
Fax 0711 1657-867
sieglinde.birkner--at--hwk-stuttgart.de